Transfers

Es wird konkret bei Boateng: Arsenal kontaktiert den FC Bayern

Jerome Boateng
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge nimmt der Transfer von Jerome Boateng zum FC Arsenal immer konkrete Züge an. Wie das Online-Portal „fussballtransfers.com“ exklusiv berichtet haben die Gunners Kontakt zum deutschen Rekordmeister aufgenommen und eine erste Anfrage hinterlegt. Zudem berichtet das Portal, dass die Münchner den Preis für einen Boateng-Transfer im Winter festgelegt haben.

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte rund um einen möglichen Weggang von Jerome Boateng in der Winterpause. Während sich der 31-jährige Abwehrspieler in Doha mit den Bayern auf die zweite Saisonhälfte vorbereitet, glühen im Hintergrund die Telefone in Sachen Winter-Transfer. Der FC Arsenal hat laut dem Online-Portal „fussballtransfers.com“ sowohl den Kontakt zu Boateng direkt, als auch zum deutschen Rekordmeister aufgenommen und forciert einen Wechsel im Januar.

Bayern legen Preisschild für Jerome Boateng fest

Embed from Getty Images

Während die „Sport BILD“ zuletzt berichtet hat, dass Boateng die Bayern ablösefrei im Winter verlassen dürfte, vermeldet „fussballtransfers.com“, dass die Verantwortlichen in München zwischen 16 und 18 Millionen Euro für den Innenverteidiger fordern, da dieser vertraglich noch bis 2021 an den FCB gebunden ist.

Zudem soll das Portal erfahren haben, dass neben Arsenal auch noch ein italienischer Klub im Rennen sein sollen, ohne dabei einen konkreten Namen zu nennen. Laut dem US-amerikanischen „Bleacher Report“ könnte Juventus Turin dieser Verein sein. Der italienische Meister war bereits vergangenen Sommer an Boateng interessiert.