FC Bayern News

FCB-Shooting Star Joshua Zirkzee entschied sich bewusst für den FC Bayern

Joshua Zirkzee
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

FCB-Youngster Joshua Zirkzee äußerte sich im Interview mit „Voetbal International“ wie er im Sommer 2017 beim FC Bayern landete. Der 18-jährige Stürmer hat sich damals gegen einen Profivertrag beim FC Everton und für einen Wechsel in den Nachwuchsbereich des deutschen Rekordmeister entschieden.

Mit seinen beiden Toren gegen den SC Freiburg und den VfL Wolfsburg hat Joshua Zirkzee kurz vor der Winterpause die Schlagzeilen beim FC Bayern bestimmt. Der 18-jährige Niederländer hat sich mit seinen starken Leistungen für mehr empfohlen und wird sicherlich auch in der Rückrunde Einsatzzeiten von Förderer Hansi Flick erhalten.

Im Sommer 2017 wechselte der Stürmer von Feyenoord Rotterdam zur U17 des deutschen Rekordmeister. Im Interview mit „Voetbal International“ verriet Zirkzee nun, dass er damals auch die Option hatte einen Profivertrag beim FC Everton in der Premier League zu unterschreiben. Der Angreifer entschied sich jedoch bewusst für die Bayern.

Zirkzee über seine sportliche Zukunft: „Ich möchte Stürmer beim FC Bayern werden“

Embed from Getty Images

Joshua Zirkzee stand vor knapp 2,5 Jahren kurz vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten FC Everton. Eigenen Aussagen zufolge hätte er dort die Chance erhalten auf Anhieb bei den Profis zu spielen: „Everton war damals eine ernsthafte Option für mich. Ronald Koeman war Trainer bei den Profis und sie hatten nicht viele Stürmer zu der Zeit. Romelu Lukaku war gerade zu Manchester United gewechselt und ich hatte das Gefühl, dass die Chance groß war, um hochgezogen zu werden. Als ich dort war, haben sie mir auch gleich einen Vertrag angeboten.“

Zirkzee absolvierte damals unter anderem zwei Testspiele für die „Toffees“, wusste jedoch, dass er vom FC Bayern beobachtet wurde. Der Angreifer erhielt die Chance sich bei einer eine Art Mini-Probetraining in München zu beweisen und nutzte diese. Unmittelbar danach stand für Zirkzee fest, dass er zum deutschen Rekordmeister wechseln möchte: „Nach dem ersten Training war eigentlich schon klar, dass ich zu Bayern gehen würde.“

Der FCB zahlte 150.000 Euro Ausbilundgsentschädigung an Rotterdam und sicherte sich die Dienste des jungen Nachwuchsspielers. Über die U17 und U19 schaffte dieser Anfang 2019 den Sprung zu den Bayern-Amateuren und steht nun kurz vor dem Durchbruch bei den Profis.