FC Bayern News

Kimmich und Neuer erhöhen den Druck auf die Bayern-Bosse

Joshua Kimmich und Manuel Neuer
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Hansi Flick hat in den vergangenen Tagen immer wieder öffentlich betont, dass der FC Bayern im Winter personell nachlegen muss, wenn man in der Rückrunde um Titel mitspielen möchte. Der 54-jährige erhält nun Unterstützung von seinen Spielern. Auch Joshua Kimmich und FCB-Kapitän Manuel Neuer nahmen nach der Testspiel-Pleite gegen Nürnberg die Bayern-Bosse in die Pflicht.

Kommt noch jemand oder gehen die Bayern im Januar leer aus auf dem Transfermarkt? Diese Fragen stellen sich derzeit nicht nur die FCB-Fans, auch die Spieler blicken ungewiss auf die kommenden knapp drei Wochen. Bis zum 31. Januar hat der deutsche Rekordmeister noch Zeit neue Spieler zu verpflichten. Hansi Flick hat sich im Trainingslager in Doha klar und deutlich positioniert und dabei sogar ein öffentliches Scharmützel mit Hasan Salihamidzic gehabt.

Der Bayern-Trainer erhält nach der herbe 2:5-Testspiel-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg (zum wiederholten Male) Rückendeckung von seinen Spielern. Mit Joshua Kimmich und Kapitän Manuel Neuer haben zwei Leistungsträger den Flick-Wunsch nach neuem Personal bekräftigt.

„Fakt ist, dass wir momentan dünn besetzt sind“

Manuel Neuer wurden gegen den Club, wie alle Startelf-Spieler, in der Halbzeitpause. Während die FCB-Youngster auf dem Feld sichtbare Probleme hatten, äußerte sich der 33-jährige abseits des Platzes über die aktuelle Transfer-Debatte beim FC Bayern: „Ich mache mir immer Sorgen. Wir wollen unsere Ziele erreichen, und das möglichst mit den besten Spielern.“ Auch wenn Neuer, anders als sein Trainer, keinen Appell an die Bayern-Verantwortlichen richtete, ließ sich der erfahrene Profi sichtlich Zeit bei seinen Aussagen und suchte seine Wortwahl behutsam aus. Neuer möchte eine Woche vor dem Rückrunden-Start nicht noch mehr Hektik verursachen, dennoch sind dessen Aussagen ein klarer Wink in Richtung Salihamidzic & Co.

Teamkollege Joshua Kimmich wurde in seinen Statement etwas deutlich als er auf mögliche Neuzugänge im Winter angesprochen wurde: „Fakt ist, dass wir momentan dünn besetzt sind. Wenn wir bis zum Ende auf drei Hochzeiten tanzen wollen, sind wir darauf angewiesen, dass wir mehr als 13, 14 fitte Spieler haben.“