FC Bayern News

Ist die Trainersuche beim FCB beendet? Salihamidzic deutet dauerhaften Flick-Verbleib an

Hasan Salihamidzic
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images for FC Bayern

Durch die Verlängerung des Flick-Engagements bis zum Ende der Saison genießt die Trainersuche beim FC Bayern nicht mehr die höchste Priorität. Sportdirektor Hasan Salihamdizic deutete im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“ an, dass die Verantwortlichen in München voll und ganz auf Flick setzen.

Hansi Flick hatten sich binnen zwei Monaten von einem Interimscoach zu einem ernsthaften Kandidaten für eine dauerhafte Lösung auf der FCB-Trainerbank entwickelt.

Nicht nur die Fans und Spieler trauen den 54-jährigen diese Rolle hinzu, auch die Verantwortlichen an der Isar scheinen diese Option durchaus in Betracht zu ziehen. Hasan Salihamdizic betonte im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“, dass die Trainersuche (vorerst) beendet sei.

Trainersuche beim Rekordmeister: Flick scheint aktuell die erste Option zu sein

Embed from Getty Images

Die Trainersuche in München hat in den vergangenen Monaten für zahlreiche Gerüchte und Spekulationen gesorgt. Die Liste an potenziellen Kandidaten war lang, am Ende haben sich die Bayern-Bosse gegen eine „schnelle Lösung“ im Winter entschieden und setzten bis zum Sommer auf Hansi Flick.

Wer kommende Saison auf der Bayern-Trainerbank sitzen wird ist stand heute zwar offen, Flickt scheint jedoch in der „Pole Position“ zu sein wie Salihamidzic verriet: „Wir haben doch gerade erst mit Hansi ein halbes Jahr verlängert, und es ist ganz klar, dass wir unsere ganze Kraft verwenden, um ihn zu unterstützen.“

Flick selbst betonte vor kurzem, dass er sich ein dauerhaftes Engagement an der Säbener Straße sehr gut vorstellen könne. Eine Rückkehr ins zweite Glied hingegen, z.B. als Co-Trainer, sei indes keine Option mehr für ihn.

Die Zukunft von Flick in München wird stark davon abhängen wie der FC Bayern sich in der Rückrunde präsentiert und vor allem ob dieser Erfolge und Titel einfahren kann. Fakt ist, die Spieler und Fans haben sich in den vergangenen Wochen deutlich Pro-Flick positioniert und auch die Verantwortlichen scheinen gewillt zu sein ihrem einstigen Co-Trainer eine echte Chancen zu geben.