Transfers

Bayern nimmt Hakimi weiter ins Visier: Chefscout Neppe beobachtet BVB-Star persönlich

Achraf Hakimi
Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge hat der FC Bayern BVB-Profi Achraf Hakimi ins Visier genommen. Wie „Sport BILD“-Reporter Tobias Altschäffl berichtet beobachten die MÜnchner den Rechtsverteidiger intensiv. Am Samstag soll sich FCB-Chefscout Marco Neppe persönlich ein Bild vom 21-jährigen Marokkaner gemacht haben.

Auf der Suche nach einem neuem Rechtsverteidiger scheint der FC Bayern (mal wieder) beim Ligakonkurrenten aus Dortmund fündig geworden zu sein. In den vergangenen Tagen machten Meldungen die Runde, dass der deutsche Rekordmeister über eine Verpflichtung von Achraf Hakimi kommenden Sommer nachdenken würde.

Ein Indiz für das Bayern-Interesse an Hakimi lieferte am Samstag Tobias Altschäffel, seines Zeichens Chefreporter bei der „Sport BILD“. Laut Altschäffel hat FCB-Chefscout Marco Neppe den 21-jährigen Rechtsverteidiger höchstpersönlich beim Gastspiel der Dortmunder in Augsburg unter die Lupe genommen.

Dortmund, Madrid oder München: Hakimi-Zukunft ist nach wie vor offen

„Ich weiß nicht wie es kommenden Sommer weiter geht“, mit diesen Worten hatte Hakimi vor kurzem seine aktuelle Situation beschrieben. Der Leihvertrag des Rechtsverteidiger läuft am Ende der Saison in Dortmund aus und stand heute wird Hakimi nach zwei Jahren bei der Borussia wieder zurück zu Real Madrid kehren. Ob die Spanier jedoch langfristig mit dem Marokkaner planen oder diesen gewinnbringend verkaufen ist offen.

Hakimi hat sich in den vergangenen 1,5 Jahren zu einem der besten Rechtsverteidiger in der Bundesliga entwickelt und dadurch auch das Interesse des FC Bayern auf sich gezogen. Mit Anfang 20 wäre er eine dauerhafte Lösung für hinten rechts und könnte Joshua Kimmich damit den Weg ins defensive Mittelfeld ebnen.

Die Tatsache, dass Bayern-Chefscout Marco Neppe am Samstagnachmittag das Duell zwischen dem FC Augsburg und Borussia Dortmund live in der WWK Arena verfolgt hat, lässt vermuten, dass die Münchner sich in der Tat (intensivere) Gedanken über Hakimi machen.

Neppe ist seit 2018 Leiter der FCB-Scouting-Abteilung und gilt als enger Vertrauter von Salihamidzic. Neppe empfahl den Bayern unter anderem die Verpflichtung von Alphonso Davies vor knapp einem Jahr. Der ehemalige Profi war es auch, der Ousmane Dembele nach München locken wollte, ehe dieser von Stade Rennes zu Borussia Dortmund wechselte.