FC Bayern News

Alvaro Odriozola im Portrait: So tickt der FCB-Winter-Neuzugang

Alvaro Odriozola
Foto: JOSE JORDAN/AFP via Getty Images)

Mit Alvaro Odriozola hat sich der FC Bayern im Winter nochmals in der Defensive verstärkt. Vor allem Hansi Flick dürfte über die Verpflichtung des neuen Rechtsverteidigers froh sein, da dem 54-jährige mit Odriozola wieder mehr Optionen in der Viererkette zur Verfügung stehen. Während sich der 24 Jahre alte Baske in seiner spanischen Heimat bereits einen Namen gemacht hat, ist der Außenverteidiger in Deutschland noch gänzlich unbekannt. fcbinside.de stellt Alvaro Odriozola vor.

Alvaro Odriozola ist auf der rechten Abwehrseite zuhause und dürfte auch beim FC Bayern München auf dieser Position seine taktische Heimat finden. Joshua Kimmich (24) soll künftig nur noch im Mittelfeld spielen. Benjamin Pavard (23) muss regelmäßig in der Innenverteidigung aushelfen. Gut möglich, dass sich Odriozola direkt in die Stammelf spielt.

Der 24-jährige Baske entstammt der Jugend von Real Sociedad San Sebastian und debütierte vor drei Jahren in Spaniens La Liga. Im Sommer 2018 verpflichtete Real Madrid den Rechtsverteidiger für 35 Millionen Euro Ablöse. Odriozola unterschreib einen Sechsjahresvertrag bis Sommer 2024. Kam er in seiner ersten Spielzeit immerhin noch 14 Mal zum Einsatz (vier Torvorlagen), ist er in der laufenden Saison komplett außen vor. Sein Problem: Er kommt am starken Dani Carvajal (28) nicht vorbei. Odriozola durfte nur in vier Partien mitwirken, zuletzt im Oktober 2019. Sein Talent ist unbestritten. Nur zeigen konnte er es zuletzt nicht.

Odriozola wurde auch bereits vier Mal in Spaniens Nationalelf eingesetzt. Da er im Verein jedoch kaum eine Rolle spielt, wurde er zuletzt nicht mehr nominiert. Sein letztes von bislang vier Länderspielen bestritt er im Juni 2018 in der Vorbereitung zur Weltmeisterschaft. Bei der WM in Russland war der 24-Jährige tatsächlich auch im Kader, kam allerdings nicht zum Einsatz.

Alvaro Odriozola: Hoffnung auf messerscharfe Flanken

Embed from Getty Images

Alvaro Odriozola gilt als sympathisch, diszipliniert und teamfähig. Für technische Raffinessen ist er nicht bekannt. Dennoch hat der 24-Jährige einen ausgeprägten Offensivdrang. Durch tiefe Läufe auf dem rechten Flügel tankt er sich immer wieder bis zur Grundlinie durch und flankt dann messerscharf in die Mitte. Für einen möglichen Abnehmer wie Robert Lewandowski (31) ideal.

Odriozolas Flanken sind meist gefährlich, seine Torschüsse sind es allerdings nicht. In 84 Profi-Spielen für Real Sociedad und Real Madrid schoss er nur zwei Tore. Allerdings gelangen ihm dabei starke 19 Assists. Schwächen weist der Baske auch im Stellungsspiel auf, vor allem bei gegnerischen Standards.

Mit Sicherheit wird Alvaro Odriozola nun wieder häufiger zum Einsatz kommen. Ob er eine dauerhafte Verstärkung für den FC Bayern München sein kann, wird sich zeigen müssen. Dem Spanier fehlt Spielpraxis und außerhalb seiner Heimat San Sebastian hat er sich bislang nicht bewähren können. Nimmt er die Herausforderung gut an und lernt schnell dazu, kann er sich mit seinen Flankenläufen allerdings auch schnell in das Herz der Fans spielen.