FC Bayern News

Bayern-Mannschaftsrat sprach sich für eine Rückholaktion von Douglas Costa aus

Douglas Costa
Foto: Chris Ricco/Getty Images

Aufgrund der personellen Engpässe auf den offensiven Flügeln stand der FC Bayern im Winter kurz davor einen neuen Außenstürmer zu verpflichten. Wie die „Sport BILD“ berichtet hatten sich die FCB-Verantwortlichen auch mit dem Mannschaftsrat diesbezüglich ausgetauscht und dieser sprach sich für eine Rückholaktion von Ex-Bayern-Profi Douglas Costa aus.

Zwischen 2015 bis 2017 stand Douglas Costa beim FC Bayern unter Vertrag, in diesem Zeitraum hat der Brasilianer 77 Spiele für die Münchner absolviert und dabei 14 Tore erzielt und 27 weitere aufgelegt. Im Sommer 2017 wechselte der Linksaußen zunächst auf Leihbasis zu Juventus Turin und ein Jahr später dauerhaft.

Costa scheint einen bleibenden Eindruck bei den Bayern-Profis hinterlassen zu haben, nach Informationen der „Sport BILD“ haben sich mehrere FCB-Profis für eine Rückholaktion im Winter ausgesprochen gehabt.

Manuel Neuer & Co. wollten Costa als Soforthilfe im Winter

Embed from Getty Images

Laut der „Sport BILD“ gab es im Winter-Trainingslager in Doha mehrere Gespräche zwischen den Bayern-Verantwortlichen und dem FCB-Mannschaftsrat, dem neben Kapitän Manuel Neuer auch Thomas Müller, Robert Lewandowski, David Alaba, Joshua Kimmich und Thiago angehören. Demnach haben diese die Transfer-Forderungen von Hansi Flick unterstützt und für die Offensive auch direkt einen Vorschlag unterbreitet – Douglas Costa. Neuer & Co. haben demnach eine Leihe bis zum Ende der Saison vorgeschlagen um den personellen Engpass zum Auftakt der Rückrunde entgegen zu wirken. Der Brasilianer kennt den Verein, hat mit einem Großteil der Spieler bereits zusammengespielt und wäre sicherlich die gewünschte Soforthilfe.

Durch das schnelle Comeback von Serge Gnabry und Robert Lewandowski scheint man an der Säbener Straße im Winter nicht unbedingt auf Biegen und Brechen einen neuen Offensivspieler verpflichten zu wollen. Zudem macht Ivan Perisic derzeit einen guten Eindruck als Coman-Ersatz und auch der Franzose dürfte im Februar wieder auf den Rasen zurückkehren. Dennoch scheint ein Comeback von Costa nicht komplett ausgeschlossen zu sein, auch weil der 29-jährige Flügelflitzer in Turin alles andere als zufrieden ist mit seiner aktuellen Rolle. Der ehemalige brasilianische Nationalspieler wäre jedoch nur eine „Zwischenlösung“ bis zum Sommer.