Transfers

Hakimi-Berater dementiert Bayern-Interesse: „Niemand hat uns kontaktiert“

Achraf Hakimi
Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Tagen immer wieder mit einer Verpflichtung Achraf Hakimi von Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Demnach sollen die Münchner großes Interesse an dem 21-jährigen Marokkaner haben, dessen Leihvertrag am Ende der Saison beim BVB ausläuft. Hakimi-Berater Alejandro Camano hat sich im Gespräch mit „Spox“ zu den anhaltenden Gerüchten geäußert und betont, dass es bisher keinerlei Kontaktaufnahme seitens des FCB gab.

Die spanische Sportzeitung „MARCA“ hatte in den vergangenen Tagen berichtet, dass die Bayern sich intensiv mit Achraf Hakimi beschäftigen würden und es erste „Annäherungsversuche“ zwischen den Münchner und Real Madrid gegeben hat. Hakimi steht zwar aktuell noch beim BVB und Vertrag, der 2-jährige Leihvertrag mit den Königlichen läuft kommenden Sommer jedoch aus und stand heute wird der 21-jährige Rechtsverteidiger nach Madrid zurückkehren.

Während Fans und Medien spekulieren wo Hakimi in der kommenden Saison spielen wird, hat sich nun auch dessen Berater, Alejandro Camano, im Interview mit „Spox“ zu Wort gemeldet und verraten, dass es bis dato noch keinerlei Kontakt zwischen dem FC Bayern und Hakimi gab.

Real hat noch keine finale Entscheidung getroffen wie es mi Hakimi weiter geht

Mit Alvaro Odrizola hat der FC Bayern erst vergangene Woche einen neuen Rechtsverteidiger verpflichtet. Der 24-jährige Spanier ist bis zum Ende der Saison von Real Madrid ausgeliehen. Kurioserweise scheinen die Münchner mit Achraf Hakimi einen weiteren Rechtsverteidiger der Madrilenen ins Visier genommen zu haben. Hakimi selbst betonte zuletzt, dass er sich derzeit voll und ganz auf den BVB und die Rückrunde konzentriert. Was im Sommer geschieht, ist vollkommen offen.

Während der marokkanische Nationalspieler die anhaltenden Gerüchte um seine Person nicht wirklich kommentieren wollte, wurde dessen Berater etwas konkreter. Laut Alejandro Camano gibt es derzeit keinerlei Kontakt zum FC Bayern: „Der FC Bayern ist ein großer Klub, aber wir wissen nichts von einem Interesse. Ich kann versichern: Niemand vom FC Bayern hat Kontakt zu uns aufgenommen.“

Die Zukunft von Hakimi hängt primär davon ab ob und wie Real mit ihm in Zukunft plant. Der Außenverteidiger hat sich in den vergangenen 1,5 Jahren in Dortmund zu einem der besten Rechtsverteidiger in der Bundesliga entwickelt. Real hat mit Daniel Carvajal jedoch bereits einem erfahrenen Abwehrspieler auf dieser Position. Einer an dem auch FCB-Neuzugang Odrizola in den vergangenen Jahren nicht vorbei gekommen ist.