FC Bayern News

Kein Abnehmer für Boateng: Arsenal und Milan haben kein Bedarf mehr

Jerome Boateng
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Jerome Boateng wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem Wechsel zum FC Arsenal und AC Milan in Verbindung gebracht. Ein Abschied des 31-jährigen Innenverteidigers im Winter wird jedoch immer unwahrscheinlicher. Während Milan mit Gustavo Gomez und Simon Kjaer gleich zwei neue Innenverteidiger im Januar verpflichtet hat, stehen die Gunners kurz davor Pablo Mari zu verpflichten.

Obwohl der FC Bayern mit der Verpflichtung von Alvaro Odrizola und der bevorstehenden Rückkehr von Lucas Hernandez in der Defensive wieder deutlich mehr personelle Optionen hat, wird Jerome Boateng die Münchner im Winter nicht verlassen. Der 31-jährige Innenverteidiger war Gerüchten zufolge, im Winter beim AC Milan und dem FC Arsenal im Gespräch, die beiden Klubs haben sich jedoch anderweitig in der Abwehrmitte verstärkt.

Boateng-Abschied in München: Neuer Anlauf im Sommer

Embed from Getty Images

Obwohl Boateng zum Rückrunden-Start gegen Hertha und Schalke zwei Mal in Folge 90 Minuten auf dem Platz stand und „ordentliche Leistungen“ gezeigt hat, stehen die Zeichen nach wie vor klar auf Abschied. Ein vorzeitiger Abschied im Winter scheint jedoch ein für alle Mal vom Tisch zu sein. Mit dem AC Milan und dem FC Arsenal haben sich zwei potentielle Boateng-Abnehmer für andere Lösungen auf dem Winter-Transfermarkt entschiede. Die Rossoneri haben vor kurzem Gustavo Gomez und Simon Kjaer für die Innenverteidigung verpflichtet und auch Arsenal steht kurz davor den 26-jährigen Spanier Pablo Meri von Flamengo Flamengo Rio de Janeiro unter Vertrag zu nehmen.

Es ist mehr als fraglich ob Boateng in den verbliebenen knapp vier Tagen einen neuen Verein findet. Der ehemalige deutsche Nationalspieler wird vermutlich erst kommenden Sommer einen neuen Anlauf starten können den FC Bayern zu verlassen.