FC Bayern News

Alaba mit Kampfansage an Leipzig: „Wir gehen als Favorit in das Spiel“

David Alaba
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen hat der FC Bayern einen eindrucksvollen Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde hingelegt. Das „Mia san Mia“-Gefühl der Münchner ist wieder zurück. Deutlich wird dies an den aktuellen Aussagen von Neu-Abwehrchef David Alaba, der vor dem Topspiel kommende Woche gegen Leipzig bereits eine Kampfansage in Richtung RB gerichtet hat.

Die wenigsten Fans hätten wohl damit gerechnet, dass der FC Bayern bereits nach dem 20. Spieltag die Tabellenführung in der Bundesliga übernehmen würde. Doch während Herbstmeister Leipzig zuletzt gegen Frankfurt und Gladbach gepatzt hat, haben die Münchner ihre Siegesserie weiter ausgebaut.

Mit sechs Siegen in Folge hat man sich nicht nur die Spitzenposition im deutschen Oberhaus zurückgeholt, sondern auch deutlich an Selbstbewusstsein gewonnen. Im Gespräch mit dem „kicker“ äußerte sich David Alaba über das Topspiel Woche gegen Leipzig und betonte dabei, dass die Rollen vor dem Duell klar verteilt sind.

Alaba über das aktuelle Formhoch der Bayern: „Wir sind sehr schwer aufzuhalten“

Am kommenden Sonntag empfängt der FC Bayern RB Leipzig in der heimischen Allianz Arena. Für viele Experten ist dieses Duell eine Art „vorgezogenes Endspiel“ um die deutsche Meisterschaft. Während die Bayern vor knapp zwei Wochen noch die Jäger waren, hat sich das Blatt nun gewendet. Der deutsche Rekordmeister hat den 4-Punkte-Rückstand auf Leipzig in einen 1-Punkte-Vorsprung gedreht.

Mit einem Heimsieg gegen die Nagelsmann-Elf könnte man einen der größten Titel-Konkurrenten noch mehr auf Abstand halten. Für David Alaba kommt das Topspiel gegen RB genau zum richtigen Zeitpunkt, wie er im Interview mit dem „kicker“ betonte: „Dass wir dieses Selbstvertrauen und diese Spielweise wieder drin haben, wie wir es schon immer gewohnt waren. Dann sieht man, dass wir sehr schwer aufzuhalten sind.“

Der 27-jährige sieht den FC Bayern als Favoriten im direkten Aufeinandertreffen mit dem Herbstmeister: „Ich glaube schon, dass wir als Favorit in dieses Spiel gehen – wenn man sich die vergangenen Jahre ansieht. Natürlich wollen wir da unser Spiel durchziehen. Aber am wichtigsten sind die drei Punkte, das muss jedem klar sein.“