DFB-Pokal

Vorne Hui, hinten Pfui! – Die Bayern in der Einzelkritik

Robert Lewandowski und Joshua Kimmich
Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern steht im Viertelfinale des DFB-Pokals. In einer turbulenten ersten Halbzeit brachte vor allem Thomas Müller den FCB auf die Siegerstraße. Im zweiten Spielabschnitt schaltete man, ähnlich wie gegen Mainz, drei Gänge zurück und wurde dafür fast noch bestraft. Wir haben für Euch die FCB-Profis in der Einzelkritik genauer betrachtet.

Während in der ersten Halbzeit phasenweise fast alle elf Bayern-Spieler eine hervorragende Leistung zeigten, gab es in den zweiten 45 Minuten deutliche Unterschiede.

Lewandowski und Müller bringen Bayern ins Viertelfinale

Manuel Neuer: Ein souveräner Auftritt des Bayern-Kapitäns. Gegen Zuber (70.) parierte der 33-Jährige einmal glänzend, an den Gegentoren trifft ihn keine Schuld.
Note: 2

Benjamin Pavard: Als Rechtsverteidiger in der ersten Halbzeit einmal mehr eine souveräne Leistung. Nach der Auswechslung von Jerome Boateng musste der Franzose in die Innenverteidigung rücken und sah vor allem bei den beiden Treffern von Dabbur unglücklich aus.
Note: 4

David Alaba: Eine ganz starke Leistung in Halbzeit eins. Wirkt als Innenverteidiger noch wertvoller für die Mannschaft, grandiose Vorlage zum 2:1. Gegen Ende ließ aber auch der Österreicher ein wenig nach. Trotzdem eine gute Performance.
Note: 2

Alphonso Davies: Der Kanadier macht da weiter, wo er aufgehört hat. Defensiv sehr souverän und offensiv eine enorme Bereicherung auf der linken Seite. In der zweiten Halbzeit etwas zu unkonzentriert, insgesamt dennoch eine gute Leistung des Kanadiers.
Note: 2

Joshua Kimmich: Eine unaufgeregte Vorstellung des Nationalspielers mit wenigen Ballverlusten. Dreh- und Angelpunkt mit Corentin Tolisso im Mittelfeld, dazu gewohnt zweikampfstark.
Note: 2

Corentin Tolisso: Eine der besseren Vorstellungen des Franzosen im Bayern-Trikot. Starke Passquote (90%) und ein gutes Zweikampfverhalten, insbesondere im Gegen-Pressing. Lediglich ein Tor oder eine Vorlage fehlte zu einer Top-Leistung.
Note: 2

Serge Gnabry: Gewohnt stark im 1-gegen-1. Sorgte in Halbzeit eins für viele Ballgewinne, lediglich das Glück im Abschluss fehlte dem Nationalspieler.
Note: 2

Thomas Müller: Ein typischer Auftritt des 30-Jährigen im Bayern-Trikot. Starke Laufwege und gewohnt gute Kombinationen mit Robert Lewandowski führten zu einem Tor und einem Assist.
Note: 2

Phillipe Coutinho: Der schwächste Münchener an diesem Abend. Leitete das 0:1 durch einen unnötigen Ballverlust ein. Kluge Pässe, starke Dribblings und klasse Kombinationen mit Lewandowski & Co., diese Merkmale fehlten in der zweiten Halbzeit komplett. Viel zu viele Ballverluste und Fehlpässe sorgten immer wieder für gefährliche Konter der TSG.
Note: 4

Robert Lewandowski: Die Lebensversicherung des FC Bayern zeigte wieder einmal, warum er aktuell der wohl beste Stürmer der Welt ist. Zwei Tore in Halbzeit zwei und ein Tor im ersten Durchgang, welches kurioser Weise aberkannt wurde.
Note: 1