FC Bayern News

Kimmich kontert Scholl: „Man kann in jedem Alter Verantwortung übernehmen“

Joshua Kimmich
Foto: Frederic Scheidemann/Bongarts/Getty Images

Mehmet Scholl griff vor kurzem Bayern-Profi Joshua Kimmich öffentlich an. Der 49-jährige bezeichnete Kimmich als „Greta Thunberg des Deutschen Fußballs“. Im Interview mit „SPORT1“ konterte der 25-jährige die Kritik.

Scholl verglich Kimmich mit der berühmten Umweltschutzaktivistin Greta Thunberg und sagte, dass Kimmich noch nicht gestanden genug ist, um den Finger ständig in die Wunde legen zu können.

Kimmich: „Man kann in jedem Alter Verantwortung übernehmen“

Direkt nach dem Spiel meinte der Nationalspieler auf Nachfrage eines „Sky“ Journalisten nur: „Jeder hat seine eigene Meinung und das ist okay.“

Auf „SPORT1“ Nachfrage holte Kimmich aus und meinte: „Natürlich ist es schwierig mit 18, 19 Jahren Verantwortung zu übernehmen. Aber ansonsten kann man in jedem Alter Verantwortung übernehmen, egal ob im Fußball oder sonst irgendwo im Beruf.“

Auch Trainer Hansi Flick vertritt logischerweise eine andere Sicht der Dinge als Mehmet Scholl: „Joshua ist ein wichtiger Spieler. Er hat eine Schlüsselposition. Ich mag Spieler, die vorangehen und ihre Meinung sagen. Er ist auf einem sehr guten Weg, ich bin mit seiner Entwicklung sehr zufrieden.

Gegen seinen Ex-Verein RB Leipzig bestritt Kimmich das 201. Spiel für den FC Bayern München. Während viele seine Entwicklung, aufgrund des Positionswechsels von Außen nach innen, mit der von Bastian Schweinsteiger vergleichen, sieht Mehmet Scholl das auch anders: „Er ist kein Schweinsteiger.“