Fussball News

Nach Klinsmann-Rücktritt: Kovac steht nicht als Nachfolger zur Verfügung

Niko Kovac
Foto: getty images

Der Rücktritt von Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC ist ein echter Paukenschlag in der Fussball Bundesliga. Während Fans und Medien über das vorzeitige Klinsi-Aus diskutieren, läuft in Berlin bereits die Suche nach einem neue Cheftrainer. Ex-Bayern-Coach Niko Kovac wurde als potenzieller Klinsmann-Nachfolger gehandelt, doch der Kroate steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge nach wie vor nicht zur Verfügung.

Jürgen Klinsmann hatte am Dienstag vollkommen überraschend sein Amt als Hertha-Trainer niederlegt. Als Grund nannte der ehemalige Bayern-Profi „fehlendes Vertrauen“. Interimsweise übernimmt der bisherige Co-Trainer Alexander Nouri den Chef-Trainerposten in der Hauptstadt. Wie es langfristig weitergehen wird ist offen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht „Wunschkandidat“ Niko Kovac nicht zur Verfügung.

Kovac sagt der Hertha (wieder) ab

Der frühere Bayern-Coach und gebürtige Berliner steht nach Informationen des „SID“ nicht zur Verfügung. Der 48-jährige Kroate, der vergangenen November nach dem Ausscheiden von Ante Covic bereits als neuer Hertha-Trainer gehandelt wurde, möchte erst wieder zu Beginn der neuen Saison ein Trainer-Amt in der Bundesliga übernehmen.