Transfers

Medien: Bayern beobachtet England-Youngster Bukayo Saka

Bukayo Saka
Foto: Shaun Botterill/Getty Images

Englischen Medienberichten zufolge hat der FC Bayern ein Auge auf Bukayo Saka vom FC Arsenal geworfen. Der 18-jährigen Youngster hat in dieser Saison den Durchbruch bei den Profis geschafft und steht auch beim FC Liverpool und Manchester United auf dem Wunschzettel.

Der Name Bukayo Saka dürfte den wenigsten Fussballfans in Deutschland etwas sagen, dies könnte sich jedoch bald ändern. Der 18-jährige Mittelfeldspieler ist ein Eigengewächs des FC Arsenal und hat in dieser Saison den Durchbruch bei den Profis geschafft. Saka hat in der laufenden Spielzeit 24 Spiele (3 Tore und 6 Vorlagen) für die Gunners absolviert und sich durch starke Leistungen in den Radar anderer Klubs gespielt. Laut der „Daily Mail“ soll sich auch der FC Bayern mit dem englische U19-Nationlapieler beschäftigen.

Bayern sind in Lauerstellung bei Saka

Saka ist vertraglich noch bis 2021 an Arsenal gebunden, verdient derzeit aber als Jungprofi nur 250.000 Euro pro Jahr. Die Verantwortlichen in London würden den Vertrag mit Saka gerne langfristig verlängern, was mit einer deutlichen Gehaltserhöhung einhergehen würde. Die Gespräche diesbezüglich haben bereits begonnen, scheinen jedoch nicht ideal zu verlaufen.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, befinden sich der FC Bayern, Manchester United und der FC Liverpool derzeit in der Lauerstellung und beobachten die Entwicklung rund um Saka. Sollte sich die Vertragsverlängerung weiter hinziehen, könnten die drei ihr Glück kommenden Sommer versuchen. Saka hat laut transfermarkt.de aktuell einen Marktwert von 13 Mio. Euro.