FC Bayern News

Medien: Kai Havertz ist dem FC Bayern zu teuer

Kai Havertz
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge steht der Wechsel von Kai Havertz zum FC Bayern auf der Kippe. Wie der „kicker“ berichtet, sind die Münchner nach wie vor an dem 20-jährigen Offensivspieler interessiert, sind jedoch nicht bereit eine Ablöse in Höhe von 100 Mio. Euro und mehr für den deutschen Nationalspieler zu bezahlen.

Neben Leroy Sane steht Kai Havertz ganz weit oben auf der Wunschliste des FC Bayern für die kommende Saison. Der 20-jährige Mittelfeldspieler hat in dieser Saison jedoch mit starken Leistungsschwankungen zu kämpfen, was laut dem „kicker“ auch die Verantwortlichen in München ins Grübeln gebracht hat. Auch wenn der FCB nach wie vor an Havertz interessiert ist, scheint mein nicht bereit zu sein zu tief für den Jung-Nationalspieler in die Tasche zu greifen.

Droht der Havertz-Transfer zum FCB aufgrund der Ablösesumme zu platzen?

Laut transfermarkt.de liegt der aktuelle Marktwert von Havertz bei 90 Mio. Euro. Gerüchten zufolge liegt die Schmerzgrenze von Bayer Leverkusen jedoch darüber. Ein Havertz-Verkauf im Sommer soll mindestens 100 Mio. Euro in die Kassen spülen.

Wie der „kicker“ berichtet schreckt diese Summe die Verantwortlichen an der Säbener Straße ab. Was vor allem daran liegt, dass Havertz in der laufenden Saison nicht mehr an seine Topform aus dem Vorjahr rangekommen ist. In 20 Bundesliga-Spielen hat dieser nur 5 Tore und 3 Vorlagen vorzuweisen. Zum Vergleich: 2018/19 kam der Youngster in 34 Spielen auf 17 Tore und 4 Vorlagen.

Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte rund um Havertz in den kommenden Monaten entwickelt. Neben den Bayern wird auch dem FC Liverpool ein konkretes Interesse an dem deutschen Nationalspieler nachgesagt.