FC Bayern News

Angst vor dem Corona-Virus: China-Reise des FC Bayern steht auf der Kippe

FC Bayern in China
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der Corona-Virus ist auch beim FC Bayern zum Thema geworden. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, erwägen die Münchner ihre geplante China-Reise kommenden Sommer abzusagen.

Der Corona-Virus ist schon seit Wochen das beherrschende Thema weltweit. Schon längst hat die Krankheit auch den Sport bzw. Fussball erreicht. In der italienischen Serie A wurden am vergangenen Wochenende zahlreiche Spiele abgesagt.

Auch der FC Bayern beschäftigt sich mittlerweile intensiv mit dem Corona-Virus. Grund: die Münchner haben im Sommer eine Reise nach China geplant. Laut der „BILD Zeitung“ steht der Marketing-Trip aufgrund der aktuellen Entwicklungen vor Ort auf der Kippe.

Verzichtet der FC Bayern in der Sommer-Vorbereitung komplett auf eine Auslandsreise?

Die Bayern haben bereits erste Vorsichtsmaßnahmen getroffen und gegenüber „Ippen-Digital“ bestätigt, dass das FCB-Büro in Shanghai vorerst geschlossen wurde. Die Mitarbeiter vor Ort wurden angewiesen bis auf Weiteres von zu Hause zu arbeiten.

Der deutsche Rekordmeister hat in den vergangenen Jahren regelmäßig Auslandsreisen während der Sommer-Vorbereitung absolviert. Vergangenes Jahr tourte man durch die USA. Dies ist jedoch aufgrund des Zeitdrucks dieses Jahr keine Alternative.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet ist es am wahrscheinlichsten, dass die Münchner ihre Vorbereitungs- und Testspiele gegen internationale Top-Klubs in ausgewählten europäischen Spielorten austragen und keine Auslandsreise antreten.