FC Bayern News

Vor dem Pokal-Viertelfinale gegen Schalke: Bayern bangt um Boateng

Jerome Boateng
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Dem FC Bayern droht ein Ausfall von Innenverteidiger Jerome Boateng für das morgigen Pokalspiel gegen den FC Schalke 04. Wie FCB-Coach Hansi Flick am Montag bekannt gab, plagt sich der 31-jährige Abwehrspieler mit Magen-Darm-Problemen herum und konnte nicht am Mannschaftstraining der Münchner teilnehmen.



Neben den beiden verletzungsbedingten Ausfällen von Kingsley Coman und Robert Lewandowski, könnte auch Jerome Boateng krankheitsbedingt morgen Abend das Pokal-Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 verpassen. Wie Hansi Flick auf der Abschluss-PK vor der Partie bekannt gab, hat der Innenverteidiger Magen-Darm-Probleme und konnte nicht mit der Mannschaft trainineren.

Muss Flick erneut seine Abwehr umbauen?

Laut Flick besteht jedoch noch Hoffnung, dass Boateng bis morgen rechtzeitig fit werden könnte: „Boateng hat heute nicht trainiert, er hat Magen-Darm-Probleme und wird heute auch nicht mit der Mannschaft nach Schalke reise. Im besten Fall ist er morgen wieder fit, kann nachreisen und ist dann auch spielfähig.“

Interessant sind zudem die Aussagen von Flick über einen möglichen Ersatz. Demnach könnte Joshua Kimmich für Boateng in die Abwehrzentrale rücken, auch weil Lucas Hernandez in den letzten Spielen keinen allzu guten Eindruck hinterlassen hat. Laut Flick habe diese nach seiner langen Verletzung immer noch Probleme: „Lucas Hernández muss Step by Step zu seiner Höchstform kommen, das ist in der aktuellen Lage aber gar nicht so einfach.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.