FC Bayern News

Das FCB-Lazarett: Wann kehren Lewandowski & Co. wieder zurück?

Robert Lewandowski
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern plagt sich schon die gesamte Saison mit (massiven) Verletzungssorgen herum. Aktuell muss FCB-Coach Hansi Flick auf fünf angeschlagene Spieler verzichten, darunter befinden sich vier potenzielle Stammspieler und Leistungsträger.

In der Winterpause gab es zahlreiche Diskussionen darüber ob der aktuelle Bayern-Kader „zu dünn“ besetzt sei. Bayern-Trainer Hansi Flick hatte sich, nach den vielen verletzungsbedingten Ausfällen, diesbezüglich sogar öffentlich beschwert und mit Nachdruck neue Spieler gefordert.

Obwohl die Bayern mit Alvaro Odriozola nur einen neuen Abwehrspieler im Januar verpflichtet haben, spielen die Münchner bis dato eine überragende Rückrunde (8 Siegen und 1 Unentschieden aus 9 Spielen) und das obwohl man weiterhin Probleme mit den verletzten Spielern hat.

Zum Saison-Endspurt sollten die meisten verletzten FCB-Spieler wieder an Board sein

Mit Kinglsey Coman (Rückstand nach Kapselverletzung), Robert Lewandowski (Scheinbeinanbruch am Kniegelenk), Ivan Perisic (Fraktur am Außenknöchel), Niklas Süle (Reha nach Kreuzbandriss) und Lucas Hernandez (Sehnenreizung) muss Flick derzeit auf fünf Spieler verzichten. Alle bis auf Perisic waren zu Beginn der Saison noch Stammspieler.

Auch wenn die Ausfälle schmerzhaft sind, dürfte Flick durchaus gelassen auf die aktuelle Lage beim deutschen Rekordmeister blicken. Zum einem konnte der 55-jährige die vielen Verletzten bisher sehr gut ersetzen, zum anderen kehren viele davon zur wichtigen Phase im Saison-Endspurt wieder zurück.

Coman und Hernandez könnten bereits am kommenden Sonntag, beim Heimspiel gegen den FC Augsburg wieder im Bayern-Kader stehen. Auch bei Ivan Perisic steht ein Comeback bevor, der Kroate peilt eine Rückkehr zum CL-Rückspiel am 18. März gegen den FC Chelsea an. Robert Lewandowski wird aller Voraussicht nach für den Bundesliga-Kracher gegen Borussia Dortmund am 4. April wieder einsatzbereit sein. Selbst bei Niklas Süle könnte die Leidenszeit nach seinem Kreuzbandriss Ende April/Anfang Mai beendet sein. Der Innenverteidiger hat vor kurzem das Lauftraining aufgenommen und möchte eigenen Aussagen zufolge noch in dieser Saison „seiner Mannschaft helfen“.