FC Bayern News

Die geheimen Tricks von Flick: So hat er den FCB wieder auf Kurs gebracht

Hansi Flick
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Hansi Flick hat den FC Bayern in knapp vier Monaten nahezu komplett umgekrempelt. Nicht nur die sportlichen Erfolge sprechen für den 55-jährigen, der „Interimscoach“ hat zudem auch wieder eine Spielkultur beim deutschen Rekordmeister etabliert und die Stimmung innerhalb der Mannschaft deutlich verbessert. Laut der „Sport BILD“ hat Flick ganz besondere Tricks und Kniffe im Umgang mit den Bayern-Stars.

Seit 14 Pflichtspielen ist der FC Bayern mittlerweile ungeschlagen, am Dienstagabend sicherte man sich mit einem 1:0-Erfolg beim FC Schalke 04 den Einzug ins Pokal-Halbfinale. Auch in der Fussball Bundesliga und der UEFA Champions League sind die Münchner wieder auf Kurs.

Maßgeblich verantwortlich für den Aufwärtstrend in den vergangenen Monaten ist Hansi Flick. Der Nachfolger von Niko Kovac hat sich binnen kürzester Zeit nicht nur bei den Fans, sondern auch bei den Spielern und Verantwortlichen in München ein Top-Standing erarbeitet. Die „Sport BILD“ hat nun die Geheimnisse von Flick und dessen Arbeitsweise verraten.

Was macht Flick so besonders?

Flick galt schon immer als „Spieler-Flüsterer“, schon während seiner Zeit als Co-Trainer unter Joachim Löw beim DFB-Team hatte dieser stets ein offenes Ohr für die Spieler. Auch beim FC Bayern konnte Flick damit Pluspunkte sammeln, sowohl als Assistent von Kovac, als auch jetzt in der Rolle des Cheftrainers.

Der gebürtige Heidelberger sucht die Nähe zu den Bayern-Profis. Ein Indiz dafür ist unter anderem die Tatsache, dass ihn alle Spieler duzen, egal ob etablierte Stars oder Nachwuchsspieler. Unter Kovac war dies nun einigen wenigen Spielern vorbehalten.

Hansi Flick
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Zudem fokussiert sich Flick nicht nur auf seine Leistungsträger, sondern nimmt sich vor allem viel Zeit für die „unzufriedene Spieler“. Beispiele hierfür sind Corentin Tolisso und Philippe Coutinho, mit denen Flick laut der „Sport BILD“ in den vergangenen Wochen viele bilaterale Gespräche geführt hat, um diesen immer wieder den Rücken zu stärken. Bei Coutinho scheint diese Taktik aufgegangen zu sein, wie die letzten Auftritte des Brasilianers belegen.

Auch in Sachen Team-interne Regeln ist Flick deutlich lockerer als sein Vorgänger. So müssen die Spieler nur noch eine Stunde vor dem Training an der Säbener Straße sein, auch das strikte Smartphone-Verbot im Leistungsbereich hat Flick wieder abgeschafft.

Doch auch wenn Flick nach außen immer besonnen und ruhig wirkt, hat dieser innerhalb der Mannschaft eine klare Ansprache und fordert von jedem Einzelnen das Maximum.

Die vielen „kleinen Stellschrauben“ an denen Flick gedreht und gearbeitet hat wirken im ersten Moment als banal, in Summe haben sie jedoch dazu geführt, dass die Bayern sowohl auf dem Platz als auch daneben ein deutliches besseres Bild abgeben, als noch zu Beginn der Saison. Die jüngsten sportlichen Erfolge sprechen zudem für sich.