Transfers

Bosz bestätigt Havertz-Wechsel im Sommer: „Er kann nicht mehr gehalten werden“

Kai Havertz
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern großes Interesse an Leverkusen-Youngster Kai Havertz hat. In einem Interview mit dem „Algemeen Dagblad“ deutete Bayer-Coach Peter Bosz nun an, dass der 20-jährige Offensivspieler die Werkself am Ende der Saison verlassen wird.



Der Niederländer bestätigte, dass ein Wechsel seines Schützlings im kommenden Sommer sehr wahrscheinlich ist. Das Interesse der größten Teams der Welt würde Havertz locken: „Er kann nächsten Sommer nicht gehalten werden. Das wird ein Transfer über 100 Millionen Euro. Es ist ein Geschäft Toptalente zu entwickeln und diese anschließend weiterzuverkaufen. Für die mindestens 100 Millionen Euro werden wir versuchen, uns auf drei oder vier Positionen zu verstärken.“

Bekommt Flick seinen Wunschspieler im Sommer?

Fraglich ist ob die Bayern die angestrebten 100 Millionen Euro zahlen werden. Während Havertz in der Saison 2018/2019 überragend performte, kam er nur schleppend in die aktuelle Spielzeit. Seit der Rückrunde brilliert das wohl größte deutsche Talent aber wieder.

Ein junger, aufstrebender deutscher Nationalspieler, welcher mit 20 Jahren bereits international Aufsehen erregte und als Co-Kapitän vorweg geht. Das sind Eigenschaften, auf die der deutsche Rekordmeister besonders achtet.

Trainer Hansi Flick zeigt sich zudem begeistert vom Nationalspieler und machte zuletzt Andeutungen, dass er gerne mit ihm in Zukunft zusammen arbeiten möchte.

Hasan Salihamidzic hingegen soll Bayern-intern einem Havertz Transfer kritisch gegenüber stehen. Die dreistellige Millionensumme sieht der designierte Sportvorstand als „zuviel“ an. Eine Entscheidung über einen möglichen Transfer wird in Zukunft erwartet, da neben Kai Havertz mit Leroy Sane ein weiteres teures Transferziel auf die Antwort der Bayern wartet.

Neben dem FC Bayern zeigt auch der FC Barcelona und Manchester City Interesse am Leverkusen-Star.