Fussball News

Russland bietet sich als Gastgeber für die EM 2020 an

UEFA EURO 2020
Foto: JUSTIN TALLIS/AFP via Getty Images

In der anhaltenden Diskussion über eine Durchführung bzw. Verschiebung der EM 2020 hat Russland UEFA seine Hilfe angeboten. Alexei Sorokin, Chef des Organisationskomitees für die WM 2018, hat Russland als potenziellen Ersatz-Gastgeber ins Spiel gebracht. Dadurch würde die UEFA eine Option mehr erhalten.



Am Dienstag wird die UEFA bei einem Krisengipfel über das weitere Vorgehen bezüglich der Fussball-Europameisterschaft 2020 beraten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie in Europa schient eine Durchführung der EURO 2020 am bisherigen Termin (12. Juni bis 12. Juli) äußerst unwahrscheinlich.

Neben einer zeitlichen Verschiebung in den Dezember dieses Jahres oder in den Sommer 2021, hat nun auch Russland eine neue Option ins Spiel gebracht.

„Wir sind bereit zu helfen“

Alexei Sorokin, Chef des Organisationskomitees für die WM 2018, äußerte sich russischen Medien wie folgt zu einer russischen Rolle als Ersatz-Gastgeber für die EURO 2020 dazu: „Natürlich sind wird bereit. Wir müssen aber zuerst diskutieren, wie das Format aussehen könnte, wie viele Spiele stattfinden würden und so weiter.“

Auch Sportminister Oleg Matytsin deutete an, dass sein Land dazu in der Lage wäre: „Wir sind bereit, alle Maßnahmen zu treffen, um die Sicherheit der Sportler zu gewährleisten.“