Fussball News

Juve-Sportdirektor Paratici: „Die Bundesliga wird von der Corona-Krise profitieren“

Fabio Paratici
Foto: Alessandro Sabattini/Getty Images

Die zunehmende Corona-Krise hat ganz Fussball-Europa fest im Griff. Egal ob in Deutschland, Spanien, England oder Italien, zahlreiche Klubs bangen durch die anhaltende Corona-Pause um ihre Existenz. Auch die großen Vereine leiden unter den finanziellen Einbußen. Laut Juve-Sportchef Fabio Paratici wird die Bundesliga jedoch von der aktuellen Krise profitieren.



In den vergangenen Tagen haben sich zahlreiche Funktionäre und Klub-Verantwortliche in ganz Europa über die kurz- und langfristigen Folgen der Corona-Krise geäußert. Alle sind sich einig, die aktuelle Lage wird den Fussball und die komplette Branche nachhaltig verändern.

Vor allem die finanziellen Einbußen werden sich bemerkbar machen und das nicht nur bei den kleinen Klubs. Laut Juve-Sportchef Fabio Paratici wird es aber auch „Gewinner“ geben. Der 47-jährige rechnet damit, dass unter anderem die Fussball Bundesliga von der Corona-Krise profitieren könnte.

„Die deutsche Wirtschaft wird zum Vorteil für die Bundesliga“

Paratici äußerte sich im Gespräch mit der „Tuttosport“ über die Folgen der Corona-Krise und welche Ligen bzw. Länder davon zu unter Umständen gestärkt hervorgehen. Der Juve-Manager sieht die Bundesliga dabei als einen potenziellen „Corona-Gewinner“ und nannte hierfür auch einen vermeintlich Grund: „Vermutlich werden einige Vereine, zum Beispiel in Deutschland, von der allgemeinen Krisensituation profitieren, da die zugrunde liegende Wirtschaft solider ist, als andere“.

Das ist eine sehr gewagte These, angesichts der Tatsache, dass derzeit niemand seriös abschätzen kann welche konkreten Auswirkungen die Corona-Krise auf die einzelnen Ligen und Vereine nehmen wird.