Fußball News

Düstere Prognose für die Serie A: „Ein Start im Mai ist unrealistisch“

Serie A
Foto: MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images

Italien gilt als das Epizentrum der Corona-Pandemie in Europa. Die Serie A war eine der ersten Ligen, die ihren Spielbetrieb eingestellt hat. Laut Sportminister Vincenzo Spadafora ist es vollkommen offen wann die Liga ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen kann. Einen Start Anfang Mai schloss Spadafora jedoch bereits aus.



In den vergangenen Tagen gab es immer mehr Serie A-Klubs, die auf eine Fortsetzung der laufenden Saison im Mai gehofft haben. Was vor allem darin liegt, dass die Zahl der Neu-Infizierter langsam rückläufig ist. Laut Sportminister Vincenzo Spadafora ist dies jedoch „unrealistisch“.

„Die großen Vereine leben in einer eigenen Welt“

Im Gespräch mit der Tageszeitung „La Repubblica“ betonte Spadafora, dass man derzeit nicht abschätzen kann, wann der Ball in der Serie A wieder rollt: „Es sei unrealistisch zu denken, dass die Liga – wie einige Klubs hoffen – am 3. Mai wieder starten könne“.

Spadafora kritisierte zudem die (große) Vereine und deutete an, dass es Veränderungen nach der Krise geben wird: „Von den Serie-A-Klubs erwarte ich mir einen echten Willen zur Veränderung: Die großen Vereine leben in einer eigenen Welt und über ihre Möglichkeiten, angefangen bei den millionenschweren Gehältern der Spieler. Sie müssen begreifen, dass nichts mehr wie früher sein wird“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.