FC Bayern News

Interesse aus dem Ausland: FCB blockiert Richards-Transfer

Chris Richards
Foto: Michael Reaves / Getty Images

Während die Bundesliga nach wie vor stillsteht, machen sich die Vereine schon Gedanken, wie sie die Personalplanungen für die kommende Spielzeit umsetzen möchten bzw. welche Verträge beispielsweise verlängert werden sollen. In diesem Zusammenhang haben auch an der Säbener Straße die Gespräche und Gedankenspiele begonnen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass ein Talent des FCB abgeworben werden sollte. Laut der TZ hat der FCB dem Abgang eines aufstrebenden Talents nun einen Riegel vorgeschoben. 



Chris Richards zählt zu den begehrtesten Talenten in den Reihen des deutschen Rekordmeisters. Dementsprechend gab es auch hochkarätige Interessenten aus dem Ausland, die den Innenverteidiger gern unter Vertrag genommen hätten. Laut Bild waren unter anderem namhafte Vereine wie der FC Arsenal und der FC Chelsea im Rennen um den 20-Jährigen involviert.

Nun heißt es allerdings, dass man den US-Amerikaner um jeden Preis behalten wolle. Schon in der Vergangenheit war über das Interesse aus Spanien (FC Valencia, FC Barcelona) berichtet worden. Nun scheint man auch auf der Insel auf Richards aufmerksam geworden zu sein.

Chris Richards ist derzeit ein wichtiger Pfeiler der zweiten Mannschaft des FC Bayern. Im Januar 2019 war er vom FC Dallas nach München gewechselt. Ob und wann Richards auch bei den Profis zum Einsatz kommt, hängt allein von der Meinung des Cheftrainers ab. Mit Lars Lukas Mai wartet ein weiteres vielversprechendes Talent auf seine Einsätze. Ob man auf die jungen Verteidiger zeitnah bauen wird, bleibt abzuwarten. Ansonsten könnten Wechselgerüchte bald neue Nahrung erhalten.