Transfers

Medien: Bayern hat Adama Traore im Blickfeld!

Adama Traore
Foto: Alex Livesey/Getty Images

Der FC Bayern verlängerte zuletzt den Vertrag mit Hansi Flick bis zum Jahre 2023. Auf der Trainerposition herrscht nun Klarheit, nun darf man sich mit möglichen Neuzugängen beschäftige. Der Cheftrainer hat mit Timo Werner und Kai Havertz seine Favoriten, doch wie geht man das Problem auf den Flügelpositionen an?

In Sachen Transfers will Flick ein Mitsprachrecht haben, das war ihm wichtig. Die Spieler müssen zu seiner Philosophie, und vor allem menschlich nach München passen. Von Leroy Sane ist der 55-Jährige nicht der größte Fan, eine mögliche Alternative soll wohl nun Adama Traore von Wolverhampton sein.

100 Millionen Euro für Adama?

Für die kommende Saison besitzt der Rekordmeister mit Serge Gnabry, Kingsley Coman und Ivan Perisic drei gelernte Flügelspieler. Während Gnabry und Coman des Öfteren Verletzungen zu beklagen haben, ist Perisic mit 31 Jahren im fortgeschrittenen Alter. Eine mögliche Ergänzung soll her.

Laut einem Bericht von „Duncan Castles“ hat der Rekordmeister Adama Traore im Visier. Der bullige Flügelspieler genoss die fußballerische Ausbildung in „La Masia“, der Schule des FC Barcelona, ehe er seine Zelte in Wolverhampton aufschlug. Spätestens seit diesem Jahr gehört der 24-Jährige zu den Shootingstars und kann vor allem mit seinem Antritt und seiner Durchsetzungskraft überzeugen. Die „Wolves“ fordern knapp 100 Millionen Euro für Adama, weshalb ein Transfer – vor allem in der Corona-Krise – eher unwahrscheinlich ist.

Neben dem deutschen Rekordmeister besitzt Pep Guardiola und Manchester City ebenfalls Interesse an Traore.