Transfers

Bayern-Flirt David fordert eine Einsatzgarantie

Jonathan David
Foto: imago images / Gerrit van Keulen

Der FC Bayern besitzt mit Robert Lewandowski den wohl besten Stürmer der Welt. Der Pole spielt seit Jahren auf hohem Niveau und zeigte auch in der Zeit, wo es für die Bayern als Team nicht optimal lief, wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Doch mit 31 Jahren befindet sich auch Lewandowski in einem fortgeschrittenen Alter. Wie sieht die Zeit danach aus?

23 Einsätze hat der Pole in der laufenden Saison in der Bundesliga zu verzeichnen. In diesen Spielen erzielte der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft 25 Tore und legte weitere drei auf. Auch in der Champions League (11 Tore aus 6 Partien) und im DFB Pokal (3 aus 3) zeigt sich „Lewy“ gewohnt treffsicher.

David-Berater – „Er kann einen Klub nach vorne bringen“

In letzter Zeit kursierten Gerüchte über ein Interesse des deutschen Rekordmeister an Jonathan David vom KAA Gent. Der quirlige Angreifer kann in dieser Saison ebenfalls eine hervorragende Torquote vorzeigen. In 40 Pflichtspielen traf der 20-Jährige 23-mal und legte weitere zehn Tore auf.

Der Kanadier ist besonders gut mit seinem Landsmann Alphonso Davies befreundet und bevorzugt die Bundesliga bei seinem nächsten Wechsel. Neben den Bayern zeigen offenbar auch Borussia Dortmund und RB Leipzig am Stürmer Interesse.

In München könnte man die Überlegung gehabt haben, David hinter Lewandowski behutsam aufzubauen, ehe er in Zukunft den Polen langfristig ersetzen könnte. Dieses Vorhaben wird allerdings nicht gelingen. In einem Interview mit „Sport1“ erklärte sein Berater: „Es ist wichtig, dass er zu einem Klub wechselt, in welchem er von Tag eins an spielen wird. Wo er ein Schlüsselspieler sein wird und seinen Teil zum Erfolg beitragen kann, denn er hat den Charakter, einen Klub nach vorne zu bringen.“

Und weiter: „Jonathan wird sich nur auf dem Feld entwickeln und nicht auf der Bank, weshalb unsere Entscheidung von vielen Faktoren abhängig sein wird.“

Beim FC Bayern bietet sich die Perspektive zumindest auf der Stürmerposition nicht. Allerdings kann David auch hinter den Spitzen oder auf dem Flügel agieren, womit er zwar zwangsläufig keine Garantie für die Startelf erhält, aber durchaus bessere Chance besitzt.

Ein Wechsel zum BVB oder nach Leipzig erscheint zum aktuellen Zeitpunkt dennoch wahrscheinlicher. Zumal die „Roten Bullen“ bekanntlich auf junge Angreifer setzen und nach einem möglichen Abgang von Yossuf Poulsen einen Ersatz benötigen.