Bundesliga

Die Politik hat entschieden: Bundesliga-Geisterspiele bis Ende August!

Bundesliga
Foto: Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Tagen und Wochen gab es zahlreiche Diskussionen über Geisterspiele in der Fussball Bundesliga. Zahlreiche Experten haben zuletzt angedeutet, dass es längere Zeit keine Spiele mehr mit Zuschauern geben wird. Laut der „dpa“ hat die Politik nun einen entsprechenden Beschluss gefasst und Großveranstaltungen im Zuge der Coronavirus-Pandemie bis Ende August untersagt, davon betroffen ist auch die Fussball Bundesliga.

Der Bund und die Länder beraten heute ob und welche Lockerungen es im Kampf gegen die Corona-Krise geben wird. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge werden die geltenden Beschränkungen nur nach und nach gelockert.

Auch die Fussball Bundesliga ist von den heutigen Entscheidungen der Politik betroffen. Demnach werden Großveranstaltungen wie Fussball-Spiele bis Ende August untersagt.

Bundesliga-Geisterspiele bis in den Herbst

Nach Informationen der „Deutsche Presse Agentur“ haben sich der Bund und die Länder dazu entschieden Großveranstaltungen bis zum 31. August zu untersagen. Davon betroffen sind auch Fussballspiele. Konkrete Regelungen, etwa zur Größe der Veranstaltungen, sollen durch die Länder getroffen werden. Wobei Fussballspiele mit deutlich mehr als 40.000 Zuschauern pro Spiel sicherlich im Fokus der Behörden liegen werden.

Immerhin: ab kommender Woche sollen die Beschränkungen für größere Geschäfte aufgegeben werden. Weitere Lockerungen soll ab dem 3. Mai folgen. Dies ist ein deutliches Indiz, dass auch die DFL ihren Spielbetrieb Anfang Mai unter Ausschluss der Öffentlichkeit wieder aufnehmen kann.