Bundesliga

Bundesliga muss weiter bangen! DFL dementiert Zahlung von Sky & Co.

DFL
Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Die Deutsche Fussball Liga hat sich zu den aktuellen Medienberichten rund um die ausstehenden TV-Gelder geäußert. Nach Angaben der DFL gibt es noch keine verbindliche Einigung über die Zahlung der vierten und letzten Rate der Fernsehgelder.

Die „BILD Zeitung“ hatte gestern über eine Einigung zwischen DFL und Sky berichtet, wonach etwas weniger Geld fließen soll, dafür aber früher als vereinbart. Diese Meldungen dementierte die Deutsche Fussball Liga am Freitag. Laut der DFL gibt es noch keine finale Einigung mit dem größten Rechteinhaber Sky auf die Zahlung der letzten ausstehenden Rate der TV-Gelder.

„Gespräche laufen noch“

Via Twitter veröffentlichte man ein kurzes Statement: „Die DFL befindet sich in Gesprächen mit allen Medienpartnern. Mit Sky gibt es noch keine vertraglich fixierte Vereinbarung“.

Der Pay-TV Sender „Sky“ wollte sich indes auf SID-Anfrage nicht zu einer möglichen Einigung mit der Liga äußern und verweis lediglich auf ein Statement, welches man unter der Woche abgegeben hat. Demnach laufen die Gespräche noch und es gäbe eine „aktive Diskussionen“ mit der DFL.

Laut dem „kicker“ beträgt die vierte und letzte Rate der TV-Rechteinhaber 304 Millionen Euro. Viele Klubs sind auf die Zahlung angewiesen, um eine drohende Insolvenz im Zuge der Corona-Krise abzuwenden.