Bundesliga

Bundesliga im Free-TV: Welche Fragen sind noch zu klären?

Bundesliga TV
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Ein genaues Startdatum für einen Wiedereinstieg in die Fußball Bundesliga wurde bisher noch nicht bekanntgegeben. Das priorisierte Datum am 09.05. scheint unwahrscheinlich. Auch ist noch nicht klar, ob das Robert-Koch Institut überhaupt grünes Licht für die Bundesliga gibt, doch sollte es so kommen, könnte der FC Bayern, Borussia Dortmund & Co. wieder im Free-TV laufen.



Bayerns Ministerpräsident Markus Söder machte (fast) jedem Fußballfan vor knapp einer Woche mit den Worten „Ich denke, dass Geisterspiele möglich sein sollten“, Hoffnung. Seit über einem Monat muss das fußballverrückte Volk ohne dem runden Leder leben. Vereine droht die Insolvenz und tausende Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

Fußball im Free-TV – Keine Gruppenübertragungen

Willi Lemke, früherer Werder-Manager und Politiker, macht in der Öffentlichkeit klar, dass eine Live-Übertragung im Free-TV für den Gesundheitsschutz enorm wichtig sein könnte. „Ich wünsche mir eine Live-Konferenz für alle. Das gleiche gilt für das Topspiel am Samstagabend. Das hätte den unglaublich wichtigen Effekt, dass der Run auf die Wohnzimmer mit „Sky“ Ausstattung unterbleiben würde. Und die Leute würden vielleicht nicht zu den Stadien gehen und sich dort infizieren.“

Ob Sky eine Einigung mit einem Free-TV Anbieter erzielt, muss zumindest als fraglich betrachtet werden. Dennoch kündigte der Boss Devesh Raj eine Zusammenarbeit an. „In heraufordernden Zeiten müssen wir alle zusammenstehen. Für uns ist es selbstverständlich, unseren Teil dazu beizutragen, indem wir diese Spiele mit allen teilen, so dass möglichst viele Fußballfans die Bundesliga live erleben können.“

„ARD“ steht einer Zusammenarbeit offen gegenüber. „Wenn es gesellschaftlich Sinn ergibt und gewünscht wird, verschließen wir uns dem Thema nicht.“