Transfers

Nach Flick-Telefonat: Bayern eröffnen die Verhandlungen mit ManCity wegen Sane

Leroy Sane
Foto: imago

Aktuellen Medienberichten zufolge intensiviert der FC Bayern seine Bemühungen rund um Leroy Sane. Wie die „Sport BILD“ berichtet, gab es vor kurzem einen persönlichen Austausch zwischen FCB-Cheftrainer Hansi Flick und dem 24-jährigen Flügelstürmer. Nach Informationen der „BILD Zeitung“ werden die Münchner nun auch die Verhandlungen mit Manchester City wieder aufnehmen.

Machen die Bayern (endlich) ernst in Sachen Leroy Sane? Während es in den vergangenen Monaten zahlreiche Gerüchte und Spekulationen gab, könnte es in absehbarer Zeit wieder konkreter werden in Sachen Sane-Transfer.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, planen die Bayern die Verhandlungen mit Manchester City zeitnah aufzunehmen, um den Wechsel unter Dach und Fach zu bringen.

Wunschpreis für Sane liegt bei 70 Mio. Euro

Während die Bayern vor knapp einem Jahr noch bereit waren knapp 120 Mio. Euro für Sane zu bezahlen, ist der Preis für den deutschen Nationalspieler deutlich gesunken. Zum einem ist Sane nur noch bis 2021 an ManCity vertraglich gebunden, darüber hinaus spielen auch die schwere Knieverletzung des 24-jährigen und die aktuelle Corona-Krise eine tragende Rolle in Sachen Ablöse.

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ sind die Bayern bereit 70 Mio. Euro für Sane zu bezahlen. Manchester hingegen fordert demnach 85 Mio. Euro. Der aktuelle Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 80 Mio. Euro.