Transfers

Verlässt Ulreich den FC Bayern in Richtung Berlin?

Sven Ulreich
Foto: Thomas Eisenhuth/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Monaten gab es zahlreiche Gerüchte und Spekulationen rund um die sportliche Zukunft von Sven Ulreich beim FC Bayern. Durch die Verpflichtung von Alexander Nübel ist ein Ulreich-Wechsel kommenden Sommer nicht ausgeschlossen. Wie die „Sport BILD“ berichtet, könnte der 31-jährige die Bayern in Richtung Hertha BSC verlassen.



Im Sommer 2015 wechselte Sven Ulreich vom VfB Stuttgart zum FC Bayern und hat sich in den vergangenen fünf Jahren als zuverlässiger Backup für Manuel Neuer bewiesen. Als der FCB-Kapitän in der Saison 2017/18 aufgrund eines Mittelfußbruchs monatelang ausfiel war Ulreich zur Stelle und präsentierte sich als echter Rückhalt für den FCB.

Auch wenn der 31-jährige Torhüter in München sehr geschätzt wird, insbesondere von Hansi Flick, könnte dieser die Bayern im Sommer vorzeitig verlassen.

Medien: Labbadia beschäftigt sich mit Ulreich

Vertraglich ist Ulreich noch bis 2021 an den deutschen Rekordmeister gebunden. Unmittelbar nach der Bekanntgabe der Nübel-Verpflichtung vergangenen Winter deutete dieser bereits an, dass er sich „Gedanken machen wird“ über seine sportliche Zukunft. Eine Rolle als Nr. 3 hinter Nübel und Neuer kommt für den erfahrenen Keeper scheinbar nicht in Frage.

Sven Ullreich und Bruno Labbadia
Foto: imago images

An Interessenten für Ulreich in der Bundesliga dürfte es nicht mangeln. Laut der „Sport BILD“ könnte vor allem Hertha BSC eine neue Option sein. Grund: Bruno Labbadia ist dort seit kurzem neuer Cheftrainer, der 54-jährige und Ulreich kennen sich noch bestens aus gemeinsamen Zeiten beim VfB Stuttgart. Labbadia soll sich demnach mit einer Verpflichtung von Ulreich beschäftigen.

Klar ist: sollte Ulreich seinen Wechselwunsch äußern und ein konkretes Angebot auf dem Tisch liegen, werden die Bayern-Bosse dem Torhüter keine Steine in den Weg legen.