Bundesliga

3 Millionen Zuschauer – Bundesliga sorgt wieder für hohe Einschaltquoten

Sky
Foto: imago images

Die Fußball Bundesliga ist seit letztem Wochenende wieder zurückgekehrt. Am ersten Spieltag nach dem Re-Start sorgte die Samstags-Konferenz für neue Spitzenwerte. Auch an diesem Spieltag schalteten wieder viele Leute ein, an dem Rekord vom letzten Wochenende konnte man aber nicht kratzen.

So hoch wie vor einer Woche waren die Reichweiten nicht. Dennoch wurden mehr als drei Millionen Zuschauer erreicht, wie das Online-Portal „DWDL“ berichtet. Insbesondere die Free-TV-Konferent pushte die Zahlen in die Höhe, dazu erreichte das Top-Spiel zwischen Bayern und Frankfurt hohe Einschaltquoten.

Guter Tag für Sky

Die Zahlen wurden vor dem ersten Spieltag mit Spannung erwartet. Obwohl sich mehr als die Hälfte der Bevölkerung laut diversen Umfragen gegen einen Wiedereinstieg ausgesprochen haben, erreichte „Sky“ einen neuen Einschalt-Rekord. Es ist offensichtlich, dass ein Großteil Fußball vermisst haben und sie sich eine Rückkehr zur Normalität wünschen.

Zur Konferenz um 15:30 schalteten 3,08 Millionen Zuschauer ein, die Bundesliga erreichte einen Marktanteil von 20,5 Prozent beim Gesamtpublikum. In der vorherigen Woche erzielte man gar Quoten von 3,5 Millionen Zuschauern, wobei auch die Zahlen von diesem Wochenende in der Regel nicht erreicht werden. Zudem wurde an diesem Wochenende knapp 30 Prozent der Zielgruppe, welche sich zwischen 14 und 49 Jahren definiert, erreicht.

Auch am Vorabend beim Duell zwischen dem deutschen Rekordmeister und Eintracht Frankfurt schalteten noch einmal 1,24 Millionen Zuschauer ein. Die Konferenz der 2. Bundesliga (340.000 Zuschauer) und die Jörg Wontorra-Show (620.000) kamen vergleichsweise ebenso auf gute Quoten.