Fussball News

DFL bereitet sich auf das „Sommerchaos“ im europäischen Fußball vor

DFL
Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Die Fußball Bundesliga ist die einzige europäische Top-Liga, die ihren Spielbetrieb wieder aufgenommen hat. Stand heute wird die Bundesliga die Saison bis zum 30. Juni beenden. Mit Blick auf die anderen Ligen in Europa kündigte DFL-­Direktor Ansgar Schwenken im Gespräch mit der „Sport BILD“ an, dass die DFL entsprechende Maßnahmen umsetzen wird um keinen Wettbewerbsnachteil gegenüber Spanien, England und Italien zu erhalten.

Die DFL arbeitet derzeit an ihrem „Sommer-Fahrplan“. Bedingt durch die anhaltende Corona-Krise und die zahlreichen zeitlichen Verschiebungen der nationalen Ligen und internationalen Wettbewerbe gestaltet sich dieses Unterfangen alles andere als einfach.

Das vermeintlich größte Problem ist die Tatsache, dass die Bundesliga bereits Ende Juni ihre reguläre Saison beenden wird, deutlich vor den anderen Top-Ligen in England, Spanien und Italien, welche alle samt den kompletten Juli benötigen werden um ihre Spielzeiten regulär zu beenden. Darüber hinaus stehen im August auch noch die UEFA-Wettbewerbe an.

Zeitnahes Saisonende hat Vor- und Nachteile für die Bundesliga

Für DFL-­Direktor Ansgar Schwenken hat das frühe Saisonende sowohl Vor- als auch Nachteile. Gegenüber der „Sport BILD“ äußerte sich dieser wie folgt dazu: „Bei einer möglichen Fortsetzung der internationalen Wettbewerbe mit zeitlichem Abstand zum Bundesliga-Saisonende wären einerseits Teams aus anderen Ligen gegebenenfalls eher im Wettbewerbsrhythmus“.

Die Bundesliga-Spieler wären jedoch mit Blick auf die geplante Europa und Champions League-Fortsetzung im August in einem besseren körperlichen Zustand: „Andererseits könnte es für die deutschen Klubs auch ein Vorteil sein gegenüber anderen Ligen, die später als die Bundesliga und möglicherweise mit mehr Englischen Wochen ihre Saison zu Ende bringen, während die Bundesliga-Klubs nach einer Pause mit neuem Elan in diese Spiele gehen könnten“.

Klar ist, die DFL wird einen anderen Zeitplan verfolgen als die Premier League oder die La Liga. Schwenken deutete unter anderem an, dass das Sommer-Transferfenster in der Bundesliga ab dem 1. Juli öffnen wird: „Wenn wir die Saison bis zum 30. Juni beenden, kann das Transferfenster ganz normal schon am 1. Juli öffnen“. Dieses wird dann jedoch länger laufen als bisher: „Wir sind in Gesprächen mit anderen Ligen sowie Fifa und Uefa, denn wichtig ist ein möglichst einheitliches Ende der Transferperiode in Europa, speziell was die Top-5-Ligen betrifft. Wir wollen natürlich verhindern, dass die Bundesliga und 2. Liga schon früher Transferschluss haben als andere Ligen“.