FC Bayern News

Neururer adelt Goretzka: „Er ist ein fast perfekter Spieler“

Leon Goretzka
Foto: THOMAS KIENZLE/AFP via Getty Images

Leon Goretzka durfte in den zwei Spielen nach Corona Re-Start in der Startelf des deutschen Rekordmeisters beginnen. Insbesondere beim gestrigen 5:2 Sieg gegen Eintracht Frankfurt überzeugte der Nationalspieler und konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Aufgrund der Personalsituation im Mittelfeld wird es spannend werden, wenn alle Mann wieder am Bord sind.



Leon Goretzka wurde in der Jugend des VfL Bochum ausgebildet und entwickelte sich über die Jahre als großes Talent. Schalke 04 schnappte 2013 zu und holte Goretzka für 3 Millionen Euro nach Gelsenkirchen. Nach anfänglichen Startproblemen, oft verletzungsbedingt, etablierte sich Goretzka im Mittelfeld bei „Königsblau“ und ging anschließend den Schritt zum FC Bayern München.

Effenberg entgegnet: „Da ist noch Luft nach oben“

Im „Doppelpass“ diskutieren FC Bayern-Experte Christian Falk, Alex Schlüter, Peter Neururer, Andre Schubert und Stefan Effenberg über die Rolle des Mittelfeldspielers. Sein ehemaliger Trainer aus Bochum adelt ihn gar als „fast perfekten Spieler“. „Es fehlen nur Kleinigkeiten, er ist ein top Spieler“, so Neururer.

Stefan Effenberg entgegnet leicht die Fähigkeiten des 25-Jährigen. „Da ist noch Luft nach oben bei ihm. Er ist aber noch jung, er besitzt eine Menge Potenzial. Er kann ein ganz Großer werden“, so der ehemalige Bayern-Spieler. Neururer ist vom Kombinationsspiel Goretzkas und seine Läufe in die Spitze beeindruckt. „Die Kombination aus Müller und Goretzka, wie man es beim 1:0 gesehen hat, ist Wahnsinn. Das ist einfach richtig, richtig gut. Wie Müller den Raum anspielt und Goretzka reinstartet, ist Spitzenklasse.“

Die einzige Mannschaft, die in Deutschland ebenfalls diese Qualitäten besitzt, sei Borussia Dortmund. Neururer: „Da fallen am Dienstag Mächte aufeinander. Das wird ein richtig, richtig gutes Spiel.“