FC Bayern News

Vor Spitzenspiel gegen Dortmund – Thiago-Einsatz fraglich

Thiago
Foto: imago images

Am Dienstag steht eines der spannendsten Spiele im Weltfußball an. Der FC Bayern ist im Signal Iduna Park gegen Borussia Dortmund gefordert. In den Wochen vor Corona etablierte sich Thiago als Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld des Rekordmeisters und bildete mit Joshua Kimmich ein Zentrum, welches für Dominanz und Kontrolle stand. Für das Duell am Dienstag steht der Spanier aber auf der Kippe.

Mit den berühmten Worten „Thiago oder nix“ verpflichtete der deutsche Rekordmeister zur Saison 2013/2014 auf Wunsch von Pep Guardiola den 1,74m großen Mittelfeldspieler. Ins Guardiola-System passte Thiago perfekt rein und wusste mit sechs Torbeteiligungen in 16 Spielen zu überzeugen. Die nachfolgenden Jahre spielte er – außer er hatte Verletzungsprobleme – konsequent auf einem hohen Niveau und ist – in Topform – der mit Abstand beste Mittelfeldspieler der Bundesliga.

Gnabry kämpft um Startelf

Wie die „Bild“ nun berichtet, ist ein Einsatz Thiagos fraglich. Der 29-Jährige laboriert an Adduktoren-Probleme und konnte am üblichen Reservisten-Training am Sonntag nicht mitwirken. Stattdessen absolvierte er eine intensive Einzel-Einheit, indem Dribbling-Übungen, Steigerungsläufe und Kurzsprints an der Tagesordnung standen.

Die letzte Chance wird das Abschlusstraining sein, an dem er teilnehmen müsste, um im Kader stehen zu können. Für Serge Gnabry reichte es gegen Frankfurt nach Muskel-Problemen in der Woche nur für einen Kurzeinsatz. Am heutigen Sonntag trainierte der Nationalspieler nur 30 Minuten auf dem Rasen und ging nach der Hälfte der Einheit in die Kabine. Ein Startelf-Einsatz gegen Dortmund ist nicht gesichert.