FC Bayern News

Enthüllt: Real hätte Lewandowski 2014 für 20 Mio. Euro verpflichten können

Robert Lewandowski
Foto: Alexandra Beier/Bongarts/Getty Images

Robert Lewandowski hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der besten Stürmer der Welt entwickelt und ist seit mehr als sechs Jahren unangefochtener Stammspieler und Leistungsträger beim FC Bayern. Wie nun bekannt wurde, wäre der 31-jährige Pole beinahe nicht beim deutschen Rekordmeister gelandet.

2010 wechselte Robert Lewandowski für rd. 5 Mio. Euro von Lech Posen zu Borussia Dortmund. Der 31-Jährige hatte im ersten Jahr leichte Anlaufschwierigkeiten, ehe er sich in den Jahren danach in der Offensive der Schwarz-Gelben etablierte. Vorläufiger Höhepunkt war sein Dreierpack im Champions League-Halbfinale 2013 gegen Real Madrid. Das anschließende Finale verlor er, gegen den FC Bayern. 2014 folgte der Wechsel zum deutschen Rekordmeister.

Real lehnte Lewandowski ab

Wie die spanische „AS“ berichtet, hatte sich sein damaliger Berater Cezary Kucharski mit dem FC Bayern über ein Vorvertrag geeinigt, sodass Lewandowski nach Ende seines Vertrags ablösefrei wechseln konnte. Doch der Agent des Stürmers ließ Real Madrid ein Hintertürchen offen. Er verriet den Madrilenen, dass 20 Millionen Euro genug seien, um Lewandowski aus seinem Vertrag herauszukaufen.

Real-Präsident Florentino Perez lehnte das Angebot aber ab. Dem Bericht zufolge wollte er das gute Verhältnis mit den Bayern-Verantwortlichen nicht gefährden, zudem stand mit Karim Benzema bereits ein „Neuner“ im Kader der Königlichen.

Lewandowski selbst verriet vor kurzem, dass Cristiano Ronaldo ihn „vor ein paar Jahren“ zu Real locken wollte. Spätestens seit seiner Vertragsverlängerung im vergangenen Sommer beim FC Bayern ist das Thema jedoch endgültig vom Tisch.