FC Bayern News

Bis zu 11.000 Zuschauer: Bayern beschäftigt sich mit Rückkehr von Fans

Allianz Arena
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern bereitet sich auf eine längere Corona-Zeit vor. Wie Oliver Kahn im Gespräch mit „Sky“ verriet, beschäftigt sich die Münchner mit der Frage, wie viele Zuschauer man beim aktuellen Sicherheitskonzept in die Allianz Arena lassen kann.

Bis zum 31. August 2020 sind Großveranstaltungen bundesweit verboten. Davon ist auch die Fußball Bundesliga betroffen. Wie es danach weitergeht ist derzeit noch offen und hängt vor allem davon ab, wie sich die Coronavirus-Pandemie in Deutschland entwickelt.

Laut Oliver Kahn beschäftigt sich der FC Bayern bereits aktiv mit der Frage wann und wie die Fans in die Allianz Arena zurückkehren können.

Ab wann dürfen Fußballfans wieder ins Stadion?

Ungarn ist das erste europäische Land, welches dieses Woche die Stadien für Fußballfans wieder geöffnet hat. Unter entsprechenden Sicherheitsauflagen, vor allem in Sachen Mindestabstand, könnten diese ab sofort wieder Fußballspiele live verfolgen.

Auch in der Fußball Bundesliga scheinen sich die Vereine bereits erste Gedanken zu machen wie eine Rückkehr in die Stadien erfolgen kann. FCB-Sportvorstand Oliver Kahn verriet bei „Sky90“, dass die Bayern sich intern schon konkret damit befassen. Demnach könnte man laut dem 50-jährigen, unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen, bis zu 11.000 Zuschauer in die Allianz Arena lassen.

Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Neben der Freigabe durch die Bundespolitik, müssen auch die lokalen Behörden ihr grünes Licht geben. Experten gehen nicht davon aus, dass die Großveranstaltungen wie Fußballspiele in diesem Jahr mit Zuschauern zugelassen werden.