Bundesliga

Bundesliga TV-Rechte: Experten rechnen mit dauerhaften Amazon-Einstieg

Amazon x Bundesliga
Foto: imago images

Kommende Woche beginnt die Deutsche Fußball-Liga mit den Auktionen der Bundesliga-Medienrechte ab der Saison 2021/22. Experten rechnen fest damit, dass der US-amerikanische Streaming-Anbieter Amazon sich mindestens eines der vier TV-Pakete sichern wird.

Neben Sky und DAZN werden die Fußballfans in Deutschland in Zukunft mit Amazon aller Voraussicht nach einen weiteren Pay-TV-Anbieter erhalten, der die Bundesliga live übertragen wird.

Die ersten Spiele hat sich das US-amerikanische Medienunternehmen in den vergangenen Wochen bereits gesichert. Die Experten gehen davon aus, dass Amazon auch bei der Auktion der neuen TV-Rechte sein „Glück“ versuchen wird.

Bundesliga als Marketing-Instrument

Nikolaus von Doetinchem von der Sport-Vermarktungsagentur Sportfive sieht in Amazon ein „Schreckgespenst“ für die etablierten Anbieter wie Sky und DAZN. Diese haben bereits erste schmerzhafte Erfahrungen mit dem Internet-Händler gemacht. In England hat Amazon DAZN ein Paket bestehend aus 20 Live-Spielen vor der Nase weggeschnappt. In Deutschland ärgerte man Sky, mit dem Kauf der TV-Rechte für 16 CL-Spiele ab der kommenden Saison.

Anders als DAZN und Sky ist Amazon gut gerüstet für das Wettbieten um die TV-Rechte. Trotz weltweiter Corona-Krise stieg der Amazon-Umsatz im ersten Quartal, verglichen mit dem Vorjahreswert, um 26 Prozent auf 68,9 Mrd. Euro an.

Sportbusiness-Berater Kay Dammholz sieht in Amazon einen gefährlichen Konkurrenten für Sky und DAZN: „Amazon kann mit dem Finger schnipsen und sich alles kaufen. Laut Dammholz verfolgt Amazon zudem andere Ziele mit der Bundesliga als die aktuellen Anbieter. Die Sport-Übertragungen sind ein „Mittel des Marketings“, es geht nicht darum neue Umsätze zu erzielen.

Die jüngsten Aktivitäten in England, in Deutschland und bei der Champions League zeigen deutlich – Amazon hat Lust auf den europäischen Fußballmarkt. Von Doetinchem rechnet fest damit, dass man sich bei der bevorstehenden Auktion mindestes eines der vier TV-Pakete sichern wird.

Amazon hält immer Ausschau nach interessanten Sportrechten

Amazon selbst wollte sich dazu nicht konkret äußern, betonte jedoch, dass man stets auf der Suche nach interessanten Sportrechten sei: „Wir sehen uns stets attraktive Sportrechte für unsere Kunden an. Dabei glauben wir, dass es beim Thema Live-Sport mehr Aspekte als den Wettlauf um Rechte gibt und verschreiben uns dem Ziel, die Sehqualität für Fans langfristig zu verbessern“.

Es wird spannend zu sehen welche Rolle Amazon in der Zukunft in der Fußball Bundesliga spielen wird. Für die DFL wäre der Einstieg positiv zu bewerten, ein Bieter mehr bedeutet zeitgleich auch mehr Wettbewerb, was in der Regel zu höheren Erlösen führt.