Transfers

Bayern bleibt dran: Gespräche mit Upamecano sind „weit fortgeschritten“

Dayot Upamecano
Foto: imago images

Dayot Upamecano wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Laut „Fussball Transfers“ befinden sich die Münchner in „weit fortgeschrittenen“ Gesprächen mit dem 21-jährigen Franzosen.

Auch wenn es in den letzten Wochen und Tagen etwas ruhiger wurde rund um Dayot Upamaceno und einen möglichen Wechsel zum FC Bayern, sind die Münchner weiterhin an dem RB-Profi interessiert. Wie das Portal „Fussball Transfers“ berichtet, laufen die Verhandlungen im Hintergrund weiter, demnach sind diese zudem bereits „weit fortgeschritten“.

Keine schnelle Entscheidung in Sicht

Upamecano könnte in München perspektivisch die Nachfolge von Jerome Boateng übernehmen. Offen ist jedoch, ob die Bayern kommenden Sommer bereits einen Anlauf starten oder 2021. Um sich die Dienste des Innenverteidigers kommende Saison zu sichern, müsste man knapp 60 Mio. Euro auf den Tisch legen.

In Leipzig hingegen hofft man weiterhin auf eine Vertragsverlängerung bis 2022, im Gegenzug würde man die Ausstiegsklausel erneuern. Nach Informationen des „kicker“ sollen die Gespräche über die sportliche Zukunft von Upamecano erst nach Beendigung der laufenden Saison geführt werden.