Transfers

Medien: Real macht Ernst bei Havertz und unterbreitet erstes Angebot!

Kai Havertz
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge forciert Real Madrid einen Transfer von Kai Havertz. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, möchten die Königlichen den FC Bayern im Transferpoker um den deutschen Nationalspieler ausbooten und haben bereits ein konkretes Angebot für Havertz hinterlegt.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Real Madrid, neben dem FC Bayern, zu den größten Interessenten für Kai Havertz gehört. Vor allem Zinedine Zidane soll ein großer Fan des 20-jährigen Youngsters sein. Laut der „BILD Zeitung“ haben die Königlichen bereits einen ersten Anlauf gestartet in Sachen Havertz-Transfer und Leverkusen einen interessanten Deal unterbreitet.

Real scheitert mit erstem Angebot für Havertz

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ ist Real bereit diesen Sommer 80 Mio. Euro für Havertz zu zahlen. Der offensive Mittelfeldspieler soll jedoch erst im Sommer 2021 in die spanische Hauptstadt wechseln und noch eine Saison an Leverkusen verliehen werden.

Während sich Real die Dienste von Havertz gesichert hätte, könnte Leverkusen bereits dieses Jahr mit den Transfereinnahmen wirtschaften. Die Verantwortlichen bei Bayer haben das Real-Angebot (vorerst) abgelehnt. Grund: Rudi Völler & Co. hoffen nach wie vor auf eine dreistellige Millionensumme und sind durchaus bereit auch noch ein Jahr darauf zu warten.

Laut der „Sport BILD“ möchte Havertz diesen Sommer eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft haben, auch wenn es erst 2021 zu einem Wechsel kommen sollte. Der „kicker“ berichtet zudem, dass der Offensivspieler nicht mehr zum FC Bayern tendiert und auch offen für einen Wechsel ins Ausland ist.

Es wird spannend zu sehen ob und wie die Bayern auf das Real-Angebot reagieren. Havertz steht auf dem FCB-Wunschzettel ganz weit oben, genießt diesen Sommer jedoch anscheinend keine Priorität im Vergleich zu Leroy Sane.