Transfers

Neue Details enthüllt: Sane wird zum Topverdiener beim FCB und erhält eine Ausstiegsklausel

Leroy Sane
Foto: Stu Forster/Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben sich der FC Bayern und Leroy Sane bereits auf einen Wechsel kommenden Sommer verständigt. „Sky Sports UK“ hat nun die vermeintlichen Vertragsdetails enthüllt.

Der Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern entwickelt sich (erneut) zu einem echten Drama. In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche neue Gerüchte und Spekulationen, vor allem mit Blick auf die Ablöseverhandlungen zwischen den Münchnern und Manchester City.

Die Bayern und Sane sollen sich schon seit Wochen einig sein. „Sky Sports UK“ hat nun die vermeintlichen Vertragsdetails enthüllt. Demnach soll der 24-jährige Flügelflitzer zum Top-Verdiener in München aufsteigen.

Erhält Sane eine Ausstiegsklausel?

Laut dem Bericht von „Sky Sports UK“ wird Sane einen 5-Jahresvertrag in München erhalten. Zudem soll der deutsche Nationalspieler zum bestbezahltesten Spieler beim Rekordmeister werden. Konkrete Zahlen wurde nicht genannt, jedoch müsste das Jahresgehalt von Sane zwischen 18-20 Mio. Euro liegen, damit dieser zum Topverdiener an der Isar wird.

Darüber hinaus soll Sane eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag besitzen, welches es ihm ermöglichen würde die Bayern für die festgeschriebene Ablösesumme von rd. 110 Mio. Euro vorzeitig zu verlassen.

Während das Gehalt und die Laufzeit durchaus noch glaubhafte Informationen sind, wäre eine Ausstiegsklausel mehr als überraschend. Die Münchner sind bekannt dafür, dass sie sich bei ihren Spielerverträgen nicht auf solche Reglungen einlassen.