FC Bayern News

Rummenigge plädiert für eine „stufenweise Rückkehr“ der Fans in die Stadien

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Nachdem Oliver Kahn bereits angedeutet hat, dass sich die Bayern mit einer Rückkehr der Fans in die Allianz Arena beschäftigen, hat sich nun auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dazu geäußert. Der 64-jährige zeigte sich grundsätzlich zurückhaltend, hat jedoch auch erste konkrete Vorschläge für die Zuschauer-Rückkehr.

Im FC Bayern-Podcast bestätigte Rummenigge die Aussagen von Kahn, wonach sich die Münchner bereits erste Gedanken machen würden wie eine Rückkehr der Fans in die Allianz Arena, unter Einhaltung der aktuelle Hygiene-Vorschriften, erfolgen könnte. Laut dem FCB-Boss handelt es sich dabei jedoch noch um theoretische Fragen, da derzeit niemand seriös vorhersagen kann, wann Zuschauer in Stadien wieder zugelassen werden.

Rummenigge hält stufenweise Rückkehr für möglich

Selbst wenn es zu einer Rückkehr der Fans in diesem Jahr kommen sollte, wird dies laut Rummenigge nicht ad-hoc passieren: „Wir werden das Stadion mit großer Wahrscheinlichkeit nicht direkt mit 75.000 Zuschauern füllen dürfen“. Viel realistischer hält der 64-jährige hingegen eine stufenweise Rückkehr: „Ich kann mir aber zumindest vorstellen, dass es eine stufenweise Befüllung geben wird“.

Grundvoraussetzung dafür ist jedoch die Freigabe durch die Politik und die Behörden. Zudem müssten sich auch die Fans an die strikten Hygiene-Vorschriften halten. Rummenigge sieht die Bundesliga in Sachen Fan-Rückkehr, im Vergleich mit den europäischen Top-Ligen, dennoch im Vorsprung.