Champions League

Medien: Frankfurt geht leer aus – Lissabon wird das CL-Blitzturnier austragen!

Champions League
Foto: VALERY HACHE/AFP via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge wird das gepante CL-Blitzturnier im August nicht in Frankfurt stattfinden. Wie die „BILD am Sonntag“ berichtet, hat die portugiesische Hauptstadt Lissabon das Rennen gemacht.

Die Europäische Fußball-Union möchte die laufende CL-Saison im August, im Rahmen eines sog. „Blitzturniers“, an nur einem einzigen Standort zu Ende spielen. Neben Moskau und Lissabon hat sich auch der Deutsche Fußball-Bund, gemeinsam mit der Stadt Frankfurt, für das Turnier beworben. Nach Informationen der „BamS“ jedoch ohne Erfolg.

UEFA entscheidet sich für Lissabon

Demnach hat die portugiesische Hauptstadt Lissabon das Rennen gemacht und soll das CL-Blitzturnier zwischen dem 8. und 29. August austragen. Grund für diese Entscheidung: Zum einem ist kein portugiesischer Verein mehr in der Königsklasse vertreten, was die Neutralität des Standorts unterstützt. Zum anderen erfüllen die Portugiesen laut der „BamS“ die Auflagen der UEFA in Sachen Stadion-Auswahl und Steuerfreiheiten. Eine finale Entscheidung zur Vergabe wird am 17./18. Juni fallen, wenn das UEFA-Exekutivkomitee tagt. Ein weiterer Vorteil: Anders als Moskau, sind die Corona-Fallzahlen in Lissabon überschaubar.

Frankfurt hofft auf das Europa League-Turnier

Dennoch könnte es für Frankfurt und den DFB ein „Trostpflaster“ geben. Wie die „BamS“ berichtet, möchten man sich noch für das Europa League-Turnier bewerben, welches ebenfalls kommenden Sommer ausgetragen wird. Offen ist derzeit jedoch wann die UEFA das Europa League-Turnier ausschreiben wird.