FC Bayern News

Coman setzt mit starker Leistung gegen Leverkusen ein Ausrufezeichen

Kingsley Coman
Foto: imago images

Kingsley Coman gehörte neben Leon Goretzka zu den besten Bayern-Spielern beim gestrigen 4:2-Auswärtssieg gegen Bayer Leverkusen. Der Franzose erzielte nicht nur den wichtigen Ausgleichstreffer, sondern hatte auch überragende Werte vorzuweisen. Es scheint fast so, als würde sich Coman für den bevorstehenden Konkurrenzampf mit Leroy Sane vorbereiten.

Nach sieben Spielen ohne Tor beendete Kingsley Coman gestern seine Durststrecke und erzielte den wichtigen Ausgleichstreffer beim 4:2-Erfolg gegen Bayer Leverkusen. Für den 23-jährigen Franzosen ist es erst die zweite Torbeteiligung nach dem Bundesliga-Restart.

Neben seinem Tor hat Coman zudem starke Werte aufgelegt: Der Flügelstümer gewann 70 Prozent seiner Zweikämpfe, war an den meisten Torschüssen beteiligt (6) und erreichte das größte Tempo aller Bayern-Spieler (35,0 km/h).

Der Druck auf Coman wird zunehmen

Während Coman in der aktuellen Saison mit Ivan Perisic kaum Konkurrenz auf dem linken Flügel hat, wird sich dies in der neuen Spielzeit aller Voraussicht nach ändern. Sollten die Bayern ihren Wunschspieler Leroy Sane im Sommer verpflichten, wird der Franzose deutlich öfter solche Leistungen wie gegen die Werkself abrufen müssen, damit er weiterhin eine tragende Rolle unter Flick spielt.

Mit 6 Toren und 6 Vorlagen in 29 Begegnung spielt Coman eine „ordentliche Saison“, vor allem wenn man berücksichtigt, dass sich der französische Nationalspieler erneut mit mehreren Verletzungen herumgeplagt hat in den vergangenen Monaten. Diese Werte werden jedoch aller Voraussicht nicht reichen um sich gegen Sane im Stammplatz-Duell durchzusetzen.