FC Bayern News

Flick über die Müller-Lewandowski-Sperre: „Werden zwei andere Spieler sehen, das ist auch mal gut“

Thomas Müller und Robert Lewandowski
Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Hansi Flick wird am 31. Spieltag in der Fußball Bundesliga, beim Topspiel gegen Borussia M’Gladbach, auf sein Sturm-Duo Robert Lewandowski und Thomas Müller verzichten. Die beiden Bayern-Profis kassierten beim gestrigen 4:2-Erfolg gegen Bayer Leverkusen jeweils ihre fünfte gelbe Karte. Der 55-jährige zeigte sich nach dem Spiel gelassen.

Mit 37 Toren und 23 Vorlagen sind Robert Lewandowski und Thomas Müller mit Abstand das gefährlichste Sturm-Duo in der Fußball Bundesliga. Auch beim gestrigen 4:2-Erfolg in Leverkusen brillierten die beiden wieder. Lewandowski erzielte seinen 30. Saisontreffer und Müller sammelte zwei neue Assists.

Das kongeniale Duo wird am 31. Spieltag, beim Heimspiel gegen Borussia M’Gladbach fehlen. Sowohl Müller als auch Lewandowski kassierten gegen Leverkusen ihre fünfte Gelbe Karte und sind damit gesperrt. Bayern-Trainer Hansi Flick zeigte sich nach dem Spiel relativ gelassen diesbezüglich.

„Wir werden zwei andere Spieler sehen, das ist auch mal gut“

Der 55-jährige betonte nach dem Spiel, dass die Sperren „natürlich ärgerlich“ sind, dennoch wirkte Flick nicht geknickt: „Wir werden gegen Mönchengladbach zwei andere Spieler sehen, das ist auch mal gut. Und die beiden können gegen Eintracht Frankfurt 90 Minuten Vollgas geben“.

Es wird spannend zu sehen wie Flick die beiden Ausfälle gegen Gladbach kompensiert. Für die Sturmspitze wäre Joshua Zirkzee ein geeigneter Lewandowski-Ersatz. Im offensiven Mittelfeld könnte Leon Goretzka Müller ersetzen und Thiago wieder neben Joshua Kimmich ins zentrale Mittelfeld rücken.