DFB-Pokal

Neuer will „offene Rechnung“ mit Frankfurt begleichen

Manuel Neuer
Foto: Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern empfängt morgen Abend Eintracht Frankfurt in der heimischen Allianz Arena. Mit einem Sieg gegen die Hessen würden die Münchner den Einzug ins Pokal-Endspiel perfekt machen und damit einen weiteren Schritt in Richtung Double bzw. Triple machen. FCB-Kapitän Manuel Neuer äußerte sich vor dem Pokal-Halbfinale gegen die Eintracht über das Spiel und betonte dabei, dass die Bayern noch eine offene Rechnung mit der Eintracht haben.

Die wenigsten Bayernfans erinnern sich gerne an den 19. Mai 2018 zurück. Vor knapp zwei Jahren mussten sich die Münchner im DFB-Pokalfinale mit 1:3 gegen Eintracht Frankfurt geschlagen geben. Auch Manuel Neuer hat dieses verlorene Endspiel noch im Hinterkopf, wenn er an das morgige Duell mit den Hessen denkt.

„Wir wollen unbedingt ins Finale“

Neuer äußerte sich am Dienstag wie folgt zudem Duell gegen die Eintracht: „Man erinnert sich noch immer an das Pokalfinale in Berlin, das wir verloren haben. Wir wollen das jetzt nicht wieder erleben in der Allianz Arena. Wir wollen unbedingt ins Finale und die Möglichkeit haben, in Berlin wieder Pokalsieger zu werden“.

Kurioserweise haben die Bayern erst vor kurzem eine „offene Rechnung“ mit den Hessen beglichen. Am 27. Spieltag deklassierte man Frankfurt in der heimischen Arena mit 5:2 und revanchierte sich damit für die 1:5-Hinspiel-Pleite im November 2019.

Mit Blick auf die aktuelle Formkurve (neun Bundesliga-Siegein Folge und seit 20 Pflichtspielen ohne Niederlage) stehen die Chancen nicht schlecht, dass die Bayern morgen Abend eine weitere Rechnung begleichen.