FC Bayern News

Coman über eine mögliche Sane-Verpflichtung: „Das hat nichts mit meiner Zukunft zu tun“

Kingsley Coman
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Spekulationen über die sportliche Zukunft von Kingsley Coman beim FC Bayern. Gerüchten zufolge soll der 23-jährige Franzose alles andere als begeistert von der geplanten Verpflichtung von Leroy Sane sein. Im Gespräch mit der „BILD Zeitung“ dementierte der Flügelflitzer diese Meldungen.

Seit knapp drei Jahren steht Kingsley Coman mittlerweile beim FC Bayern unter Vertrag, der Franzose wurde frühzeitig als Nachfolger seines Landsmann Franck Ribery verpflichtet. Doch erst seit dieser Saison ist Coman „unangefochtener“ Stammspieler in München.

Wenn alles nach Plan läuft wird der pfeilschnelle Flügelstürmer ab der kommenden Saison neue Konkurrenz in Form von Leroy Sane erhalten. Während Fans, Medien und Experten darüber diskutieren wie sich eine Sane-Verpflichtung auf die Rolle von Coman an der Isar auswirken könnten, bleibt dieser diesbezüglich relativ gelassen.

„Es ist normal, dass der FC Bayern einen Spieler wie ihn holen will“

Im Gespräch mit der „Sport BILD“ äußerte sich Coman erstmals öffentlich über den geplanten Sane-Transfers. Anders als vermutet hat der 23-jährige Offensivspieler kein Problem damit: „Als ich zum FC Bayern gekommen bin, hatten wir Franck Ribéry, Arjen Robben, Douglas Costa und mich. Und ich war noch ein junger Spieler, vor mir die Legenden Ribéry und Robben! Daran sehen Sie, dass das kein Problem für mich ist. Es ist besser für die Mannschaft, wenn es viele Spieler auf diesem Niveau gibt“.

Für Coman ist es ganz normal, dass ein ambitionierter Verein wie die Bayern einen Spieler wie Sane verpflichten möchten: „Er ist ein sehr guter Spieler. Es ist normal, dass der FC Bayern einen Spieler wie ihn holen will“. Ein Weggang im Sommer ist für Coman kein Thema, es sei denn die Bayern sollten nicht mehr mit ihm planen: „Wenn Sané käme, wäre das kein Problem!  Außer der Klub sagt zu mir, dass sie mich nicht mehr brauchen. Aber ich glaube, dass der Verein weiß, was er an mir hat“. Zudem betonte Coman, dass seine Zukunft nichts mit Leroy Sane zu tun hat.