FC Bayern News

Goretzka, Cuisance oder Musiala – Wer ersetzt Müller?

Thomas Müller
Foto: KAI PFAFFENBACH/POOL/AFP via Getty Images

Neben Robert Lewandowski fällt auch Thomas Müller aufgrund seiner fünften gelben Karte gegen Borussia Mönchengladbach aus. Der Top-Vorbereiter der Bundesliga ist nicht nur aufgrund seines unkonventionellen Spielstiles von Bedeutung, sondern auch im Spiel gegen den Ball im Pressing enorm wichtig. Gegen die spielstarken Mönchengladbacher erwartet den FC Bayern eine sehr schwere Partie.

Da neben Robert Lewandowski, Philippe Coutinho und Corentin Tolisso auch Thiago und womöglich Serge Gnabry ausfallen werden, wird Flick umstellen müssen. Das positive: Spieler aus den eigenen Reihen erhalten erste Profierfahrungen, zudem ist die Mannschaft flexibel aufgestellt, sodass Flick trotz der engen Personallage weiterhin mehrere Optionen besitzt.

Defensive Option mit Martinez?

Eine 1:1 Thomas Müller Besetzung wird es nicht geben. Jamal Musiala könnte die Position zwar ähnlich offensiv interpretieren, der Engländer ist für morgen aber eher als Kaderergänzung anzusehen.

Die wahrscheinlichste Option ist ein Vorrücken von Leon Goretzka auf die „10“, wodurch ein Platz neben Joshua Kimmich frei wird. Hier könnte zum einen Javi Martinez starten, der Stabilität in die Mannschaft bringt, dafür aber in der Offensive limitiert ist oder Michael Cuisance, der eine Gladbach-Vergangenheit mitbringt, und starten könnte. Womöglich wäre der Franzose gar der Favorit auf einen Startelf-Einsatz, da er unter der Woche aber an einem Magen-Darm-Infekt litt, ist ein Einsatz über 90 Minuten mehr als fraglich.

Eine weitere interessante Option wäre Goretzka auf der „10“ und David Alaba auf der „6“ neben Joshua Kimmich. Der Österreicher wünschte sich in der Vergangenheit Einsätze im Mittelfeld, nun könnte er die Chance erhalten. Dafür würde Lucas Hernandez in der Innenverteidigung neben Jerome Boateng starten. Angesichts der schwierigen Partie ist ein noch nicht eingespieltes Abwehrduo eine riskante, aber mögliche Lösung.

Alphonso Davies käme für die Position im offensiven Mittelfeld gar auch in Betracht. Der Kanadier ist offensiv flexibel einsetzbar, Lucas Hernandez dürfte im Gegenzug auf hinten links gehen. Es bleibt Hansi Flicks Geheimnis, der trotz prekärer Situation, die Qual der Wahl hat.