Transfers

Sommer-Transfers: Nur Sane und ein neuer Rechtsverteidiger genießen Priorität beim FCB

Leroy Sane
Foto: Stu Forster/Getty Images

Der FC Bayern kündigt seit mehreren Jahren die großen Transfers an. Doch – und das ist auch gut so – man geht mit dem Geld bedacht um, insbesondere in Zeiten von Corona ist eine clevere Einkaufspolitik wichtig. Die „Bild“ berichtete teilweise von vier – fünf möglichen Neuzugängen. Mittlerweile hat das Medium aber zurückgerudert und begrenzt die Auswahl auf lediglich einem Außenverteidiger und einem Flügelspieler.

Ein weiterer Name, der oft genannt wurde, war Kai Havertz. Der Nationalspieler weckt durch seine starken Leistungen seit der Rückrunde das Interesse vieler internationaler Top-Klubs. Der FC Bayern achtet auf deutsche Nationalspieler immer besonders, weil es der Anspruch des Vereins ist. Offensichtlich wird Havertz im Sommer 2020 aber nicht den Weg nach München finden.

FC Bayern – Kommen Sane und Dest?

Wie der seriöse Journalist Raphael Honigstein per „The Athletic“ berichtet, ist das Rennen um die Dienste des 21-Jährigen weiter offen. Auch wenn der FC Chelsea das Interesse untermauerte, sind die „Blues“ von einer Einigung mit Bayer Leverkusen weit entfernt. Der FC Bayern hätte zwar wohl die finanziellen Möglichkeiten, die angestrebte Ablösesumme von 100 Millionen Euro zu zahlen, aber offenbar will man nicht. Andere Positionen besitzen Priorität.

Auf Havertz-Idealposition, auf der „10“, besitzt der FCB mit Thomas Müller eine Identifikationsfigur, der zwar einen möglichen Transfer befürwortet, sich aber dennoch – logischerweise – in der Startelf sehen möchte. Der Ur-Bayer glänzt unter Hansi Flick mit 20 Torvorlagen auf und ist – auch aufgrund seiner Intensität im Gegenpressing – aktuell unersetzlich.

Auf den Flügelpositionen besitzt man – nach dem Scheitern des Sane-Transfers im letzten Jahr – aber Bedarf. Der von einem Kreuzbandriss geheilte Linksfuß wird – allem Anschein nach – in diesem Sommer den Weg nach München finden. Dazu soll ein weiterer Rechtsverteidiger den Konkurrenzkampf verstärken. Top-Kandidat ist hierfür Sergino Dest von Ajax Amsterdam, der den nächsten Schritt in seiner Karriere machen möchte.

FC Bayern-Insider Christian Falk bestätigte die Quelle mit seinem gewohnten „True“.