DFB-Pokal

DFB unter Zugzwang: Bayer-Boss Carro fordert Zuschauer beim Pokalfinale

Fernando Carro
Foto: Thomas Lohnes/Getty Images

Während sich Hansi Flick zuletzt eher skeptisch gezeigt hat in Sachen Zuschauer-Rückkehr zum Pokalfinale, erhöht Bayer-Boss Fernando Carro nun den Druck auf den DFB. Demnach fordert Leverkusen die Erarbeitung eines Hygienekonzepts um Fans beim Pokalfinale zuzulassen.

Am 4. Juli treffen Bayer Leverkusen und der FC Bayern im Berliner Olympiastadion im DFB-Pokalfinale aufeinander. Stand heute wird das Spiel ohne Zuschauer stattfinden. Mit diesem Umstand will sich Bayer-Geschäftsführer Fernando Carro nicht abfinden. Der Spanier nimmt nun den Deutschen Fußball-Bund diesbezüglich in die Pflicht.

Bayer fordert 5.000 Zuschauer pro Team

Im Gespräch mit dem „Kölner Stadtanzeiger“ äußerte sich Carro wie folgt dazu: „Ich würde mir wünschen, dass 5000 Zuschauer pro Klub erlaubt würden. Wir erwarten vom DFB, dass er ein Konzept für das Pokalfinale erarbeitet, sodass am Ende wenigstens ein Teil unserer Fans dabei sein kann“.

Laut Carro sei dies „ein guter Test für nächste Saison“. Der 55-jährige betonte zudem, dass Bayer bereit wäre den „DFB bei dieser herausfordernden Aufgabe zu unterstützen.“ Auch die Bayern würden solch einen Vorstoß sicherlich begrüßen und unterstützten.

Der Berliner Senat hat zuletzt angedeutet, dass der DFB zunächst einen entsprechenden Antrag stellen muss, samt Konzept, bevor sich die Politik damit beschäftigt kann.